01.10.11

Nationalbank steht bereit um Schweizer Franken Kurs zu verteidigen

Der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Philipp Hildebrand, untermauerte die Euro Franken Anbindung. Die geldpolitischen Entscheidungsträger seien bereit alle Mittel einzusetzen, um die Wechselkursgrenze zu verteidigen, sagte Hildebrand bei einer Veranstaltung in Genf.

Am 6. September 2011 beschloss die Nationalbank einen Mindestkurs des Euro bei 1,2000 Schweizer Franken festzulegen. Aus dem Blickwinkel der eidgenössischen Währung bedeutet dies einen Deckel für den Franken bei 0,8333 Euro. Der Deckel für den Euro existiere und werde verteidigt, teilte Hildebrand mit. Die von der SNB vorgenommene Kopplung sei absolut glaubwürdig.

Der Eurokurs steht aktuell mit 1,2154 CHF über der Wechselkursuntergrenze. So kostet der Franken 0,8228 Euro und hat noch 1,05 Cents Platz bis zum Wechselkursdeckel. Die europäische Gemeinschaftswährung wertete im Zuge der Deviseninterventionen deutlich auf. So war die Kursentwicklung am 9. September 2011 auf 1,0075 CHF gefallen und der Franken kostete 0,9926 Euro.

Absurd überbewertet

Notenbank-Chef Philipp Hildebrand wiederholt seine stringente geldpolitische Rhetorik gegenüber dem Euro CHF Kurs, in dem er erneut sagt, dass die eidgenössische Währung in absurder Art und Weise überbewertet sei. Die meisten Volkswirte sind der Meinung, dass ein „fairer Wechselkurs“ basierend auf der Kaufkraftparität zwischen EUR/CHF 1,35-1,40 liege.

Die Inflationsprognose gibt der SNB genügend Feuerkraft, um die umfangreichen Käufe des Euro im Rahmen ihrer zweiten Devisenintervention seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 Nachdruck zu verleihen. So prognostizieren die Ökonomen der Nationalbank, dass die Konsumentenpreise im nächsten Jahr um -0,3 Prozent fallen werden.

Akute Gefahren einer nach oben schnellenden Teuerungsrate bestehen nicht. Der Volkswirt und externe SNB-Berater, Ernst Baltensperger, sagte in diesem Zusammenhang, dass Inflationsrisiken typischerweise erst mit einer Verzögerung von zwei bis drei Jahren sichtbar würden.