21.08.14

Erfüllt Merkel Hollandes Wunsch nach einem weichen Euro?

Deutschland müsse einen weicheren Euro zulassen, forderte Frankreich. Ganz oben auf der Wunschliste von Staatspräsident François Hollande steht eine heftige Ankurbelung der Notenpresse. Ob die immer tiefer in die Krise rutschende französische Industrie davon die nötigen Impulse bekommt, ist fraglich. Derweil zieht es den Euro-Wechselkurs nach unten.

20.08.14

Lage der Franken-Schuldner hat sich 2014 verschlimmert

Wenn es um die Verteidigung des Mindestkurses geht, ist auf die Schweizer Verlass. Mehr dürfen österreichische Franken-Kreditnehmer aber nicht von ihren Nachbarn erwarten. Der Wechselkurs des Euros notiert aktuell mit fallender Tendenz bei 1,21 Franken. Zu Jahresbeginn sah es mit Kursen von 1,24 sehr viel rosiger aus.

19.08.14

Rückkehr ins alte Verhaltensmuster

Am Freitag sank der Euro zum ersten Mal seit Januar 2013 wieder unter 1,21 Franken. Nun könnte er es sich unter dieser Marke gemütlich machen. Die Mindestkurs-Wetten florieren trotz abschmelzendem Zinsvorteil. Der Glaube an die Schweizerische Nationalbank (SNB) den Boden von 1,20 Franken je Euro zu verteidigen ist ungebrochen. Zu 100 Prozent sicher ist jedoch niemand.

18.08.14

Immer mehr Analysten sehen fairen Wert bei EUR/CHF 1,10

Quellen: Credit Suisse, ZEW

Die Einschätzung der Finanzanalysten zur künftigen Entwicklung des Euro-Franken-Kurses haben sich erdrutschartig verändert. Während der Euro zuletzt auf ein 19-Monatstief bei 1,2085 Franken einbrach, halbierte sich die Zahl derer, die von einer Aufwertung der Gemeinschaftswährung ausgehen.