26.05.16

Hat der Euro sein Pulver verschossen?

Der Euro-Franken-Kurs zeigt Ermüdungserscheinungen. Ein Anstieg über 1,11 will nicht gelingen. Stattdessen entfernt sich die Devisennotierung von dem am 20. Mai 2016 erreichten Dreieinhalb-Monatshoch bei 1,1130. Aktuell wird für 1 Euro 1,1060 Franken bezahlt, Tendenz fallend.

25.05.16

25% sehen EUR/CHF in 6 Monaten über 1,11, 53% bei 1,1050

In den nächsten sechs Monaten wird es aller Voraussicht nach zu mit einem stärkeren Auf und Ab des Euro-Franken-Kurses kommen. Devisenexperten, die bisher mit einem stagnierenden Wechselkurs rechneten, schwenken um. Für den aktuell bei 1,1050 Franken notierenden Euro läuft es demzufolge auf einen heißen Sommer hinaus.

24.05.16

Gefahr in Verzug: Euro purzelt auf 1,1060 Franken

Die EUR/CHF-Devisennotierung reagiert auf einem unerwarteten Rückgang der Konjunkturerwartungen mit Kursverlusten. Für 1 Euro wird mit 1,1060 Franken so wenig bezahlt wie zuletzt vor einer Woche bezahlt. Wird der Euro noch schwächer? Die Risikobereitschaft an den Finanzmärkten hellt sich derzeit spürbar auf, weshalb sichere Häfen, wie der Schweizer Franken, eigentlich einen schweren Stand haben müsssten.

23.05.16

Euro deutet an höher als 1,11 Franken hinaus zu wollen

Der Euro geht in die Startlöcher, um nach 1,10, 1,11 auch die Marke bei 1,12 Franken zu erreichen. Das Verbrauchervertrauen in der Eurozone hat sich spürbar aufgehellt, meldet die EU-Kommission. Ferner feuert die Europäische Zentralbank (EZB) auf einem weiteren Zylinder, um die Konjunktur in Schwung zu bringen. Der Euro wird voraussichtlich davon profitieren, dass die EZB Kredite direkt an Unternehmen vergibt.