02.09.15

EUR/CHF kommt nach Merkel-Warnung an totem Punkt an

Der Euro fängt sich, und so geht es mit dem seit zweieinhalb Monaten währenden Aufwärtstrend erst einmal weiter. Aktuell notiert der Eurokurs bei knapp 1,09 Franken. 1 Franken kostet 0,92 Euro. Angela Merkel legt den Finger in die Wunde. Der Euroraum sei längst nicht krisenfest, betont die deutsche Bundeskanzlerin. Die Devisenexperten der DZ Privatbank sehen die Abschwächung des Schweizer Franken an einem toten Punkt.

31.08.15

Sucht sich der Euro den triftigen Anstiegsgrund anderswo?

Der Euro-Franken-Kurs wartet auf Neuigkeiten aus Frankfurt. Sollte die Europäische Zentralbank (EZB) in dieser Woche ihre Inflationsprognose eindampfen, kann es eng werden. Allerdings blickt das Devisenpaar über den Tellerrand hinaus. Auf der anderen Seite des Atlantiks zeichnet sich eine Leitzinserhöhung ab. Trägt sie dafür sorge, dass Mario Draghis ultralockere EZB den Euro nicht allzu sehr in die Knie zwingt?

26.08.15

EZB umarmt Notenpresse: Wie reagiert EUR/CHF?

Aktuell notiert der Eurokurs stabil bei 1,08 Franken. Das vor zwei Wochen erreichte 7-Monatsboch bei 1,0960 ist in Reichweite. Der Euro klammert sich an ausgezeichnete Konjunkturdaten aus Europas größter Volkswirtschaft. Dass die Europäische Zentralbank (EZB) im Hintergrund bereits die Weichen für eine noch lockerere Geldpolitik stellt, findet keine Beachtung.

24.08.15

Jetzt müssen die Notenbanken ran

Der Euro klettert im Hoch auf 1,0880 Franken und 1,1715 US-Dollar. Turbulenzen in China, enorme Verluste an den europäischen Börsen und ein zwischenzeitlich um 1.000 Punkte abstürzender Dow Jones Aktienindex prägen den Schwarzen Montag. Anleger warten auf die Zentralbanken. Werfen sie ihre Notenpressen an, um zu verhindern, dass der Börsencrash die Realwirtschaft in Mitleidenschaft zieht?

21.08.15

Der deutsche Euro macht wieder Dampf

Der Euro-Franken-Kurs arbeitet sich von 1,0710 auf 1,0770 nach oben. Die Industriekonjunktur im Euroraum wird nicht Opfer eines externen Schocks. Weder die verunsicherten Finanzmärkte in China noch der Rücktritt des griechischen Ministerpräsidenten beeinträchtigen die Konjunktur. Von der Charttechnik kommt grünes Licht. Für den Euro rückt die Marke bei 1,10 Franken wieder in Griffweite.

19.08.15

EUR/CHF vermasselt Anstieg auf 1,10 - bricht auf 1,07 ein

Der Eurokurs sinkt von seinem 7-Monatshoch bei 1,0960 Franken auf 1,0730 Franken (-2,1 Prozent). Es gibt drei Gründe für den Rückgang: