04.08.15

Wird der Schweizer Franken verschmäht?

Für 1 Euro werden aktuell 1,0650 Schweizer Franken bezahlt. Das ist deutlich weniger als vor einem Jahr. Im August 2014 war 1 Euro 1,21 Franken wert. Der Eindruck täuscht allerdings. So hat sich der Euro in den letzten Wochen und Monaten nach oben gehangelt. Nach Einschätzung vieler Experten stehen die Chancen gut, dass der Schweizer Franken noch stärker abwertet. Der Euro dürfte einen Zahn zulegen, sollte er die Marke bei 1,10 Franken knacken.

31.07.15

Achterbahnfahrt trotz Arbeitsmarkt: Euro bleibt am Ball

Der Schweizer Franken nimmt dem Euro zunächst seine Gewinne wieder ab, und so nähert sich der Wechselkurs EUR/CHF 1,05. Die Euroländer schaffen es nicht mehr Leute in Lohn und Brot zu bringen. Frankreich und Italien verlassen sich darauf, dass die EZB auf Jahre hinweg den Ausputzer spielt. Der Eurokurs sinkt von 1,0690 Franken auf 1,0530 Franken, steigt dann aber wieder über 1,06.

30.07.15

Kauft die EZB Staatsanleihen bis keine mehr da sind?

Ist der Höhenflug vorbei? Wird der Euro wegen der trostlosen Entwicklung der Verbraucherpreise im Euroraum schwächer? Muss die EZB noch mehr Staatsanleihen kaufen? Zunächst gelingt dem Eurokurs noch einmal ein steiler Anstieg in die Nähe von 1,07 Franken. Danach geht er auf 1,06 auf die Bretter. Die EUR/CHF-Prognosen der Banken reichen von 0,96 bis 1,13.

29.07.15

Euro Franken Entwicklung / Euro Frankenkurs Prognose 2015

Der Euro konzentriert sich auf das Wachstum des keltischen Tigers und anderer Euroländer, und so notiert der EUR/CHF-Wechselkurs wesentlich fester bei 1,06-1,07. Der Griechenland-Krise trotzende Konjunkturdaten untermauern die robuste Kursentwicklung der Gemeinschaftswährung. Aktuell steht der Euro Frankenkurs bei 1,0624. In der Schweiz muss man für 1 Franken umgerechnet 0,94 Euro hinblättern.

28.07.15

Erste Group Prognose bei EUR/CHF 1,13 mit Leitzins -0,75%

Die neuen Schweizer Franken Prognosen der Erste Group sind da. Der zuletzt auf knapp 1,07 Franken nach oben geschossene Euro hat sein Pulver längst nicht verschossen. Denn das österreichische Geldhaus rechnet mit einem Anstieg auf 1,13 Franken in Verbindung mit Leitzinsen in der Schweiz auf Rekordtiefs.

27.07.15

Das mit dem Fluchtwährungs-Fluch war gestern

Der Eurokurs gibt sich mit 1,06 Franken nicht zufrieden. Da könnte noch jede Menge Luft nach oben drin sein. Obwohl die Finanzmärkte von einem Börsencrash in China durchgeschüttelt werden, präsentiert sich der Schweizer Franken schwach. Fluchtwährungen und sichere Häfen braucht derzeit kein Mensch. Hellt sich die Stimmung an den Börsen wieder auf, könnte die 1,10er Prognose für den EUR/CHF einer Großbank voll ins Schwarze treffen.