31.12.10

Eurokurs Franken / Dollarkurs Franken mit neuen Rekordtiefs

Der Eurokurs zum Schweizer Franken ist auf 1,2398 gefallen. Am vorletzten Handelstag des Jahres 2010 erreichte der Eurokurs Franken ein Rekordtief. Gleiches gilt für den Dollarkurs Franken. Der USD/CHF Wechselkurs sank auf 0,9332 am 31. Dezember 2010. Der Schweizer Franken ist neben dem Japanischen Yen die beliebteste Hauptwährung 2010.


Insgesamt fiel der Eurokurs Franken von 1,4820 auf 1,2398 zwischen dem 4. Januar 2010 und dem 30. Dezember 2010. Damit hat die Euro Kursentwicklung um -16,34 Prozent abgewertet. Die Staatsschuldenkrise wurde zum Fiasko für die Wertentwicklung gegenüber dem Schweizer Franken. In den letzten Wochen setzte sich zudem der Trend fort, dass Spareinlagen aus dem Euroraum vermehrt in die Eidgenossenschaft transferieren werden.


Der Dollarkurs Franken ist seit Juni 2010 unter sehr starken Verkaufsdruck geraten. So fiel der Dollarkurs von 1,1728 auf 0,9332 CHF zwischen dem 1. Juni 2010 und dem 31. Dezember 2010. Damit hat die Kursentwicklung Dollar um -20,43 Prozent abgewertet gegenüber der eidgenössischen Währung.

Nachdem sich zu Beginn der zweiten Jahreshälfte 2010 eine Abkühlung der US-Konjunktur abzeichnete, musste der Dollar hohe Abwertungsschritte verkraften. Im September 2010 wurde deutlich, dass die amerikanische Notenbank (Fed) erneut die Geldschleusen öffnen würde. Dadurch verschärften sich die Devisenverkäufe des Dollars.

Sollte es den Staats- und Regierungschefs der Eurozone gelingen Vertrauen zurück zu gewinnen, könnte sich eine Erholung beim Eurokurs Franken 2011 abzeichnen. Die deutsche Bundeskanzlerin rief in ihrer Neujahresansprache dazu auf, dass der Euro gestärkt werden müsse. Die EU befände sich in einem großen Test und man werde die Gemeinschaftswährung verteidigen, so die Kanzlerin.