18.07.11

Euro Kurs heute sinkt auf 1,1402 Schweizer Franken (1 SFr = 0,8770 €)


Der Euro Kurs beginnt die Handelswoche mit herben Verlusten und fällt auf 1,1402 Schweizer Franken. Damit verteuert sich die eidgenössische Währung auf 87,70 Euro-Cents und setzt ihre Rekordjagd fort. Die Schuldenkrise geht in ein entscheidendes Stadium. Händler warten mit Spannung auf die Ergebnisse des EU-Sondergipfels der Staats- und Regierungschefs am 21. Juli 2011.

„Der Schweizer Franken sieht danach aus, als ob er zur Parität mit dem Euro gelangt“, sagt Hedge Fonds Manager John Tayler. Die Europäische Union arbeite nicht an wirklichen Lösungen, sondern nur kurzfristigen Ansätzen, welche für einen gewissen Zeitraum funktionierten, meint Taylor, dessen Firma mit acht Milliarden Dollar den größten Hedge Fonds für Währungen verwaltet. Die eidgenössische Währung profitiere von anhaltenden Kapitalzuflüssen.

Am Devisenmarkt ist die Euro Kursentwicklung im Gange den siebten Handelstag hintereinander zu fallen. So sinkt die europäische Gemeinschaftswährung von EUR/CHF 1,2168 auf 1,1402. Im Vergleich zur Währungsnotierung im April 2011 verliert der Eurokurs heute -13,90 Prozent. Am 6. April 2011 stieg der Wechselkurs auf 1,3242 und erreichte ein Fünf-Monatshoch.

Der Euro als Ganzes sei gefährdet, erläuterte Deutschlands Finanzminister, Wolfgang Schäuble, am Wochenende in einem Zeitungsinterview mit der WAZ Gruppe. Weil Griechenland seine Schulden nicht mehr tragen könne, stecke die Gemeinschaftswährung in einer Vertrauenskrise. Die von Athen ausgehenden Ansteckungsgefahren werden beim Eurokurs heute sowie den Risikoaufschlägen sichtbar.

Zehnjährigen spanischen Staatsanleihen rentieren bei 6,17 Prozent und liegen damit 3,53 Prozent über deutschen Referenzanleihen. Die Differenz zwischen Staatsanleihen aus Italien und Deutschland steigt auf 3,04 Prozent. Der Eurokurs aktuell kann sich im europäischen Handel nicht erholen und kauert aktuell bei 1,1411 CHF. Die Marke von EUR/CHF 1,1400 wird voraussichtlich nicht halten.