10.10.11

Eurokurs auf 5-Monatshoch 1,2435 CHF nach Merkel-Sarkozy-Plausch


Am Devisenmarkt klettert der Eurokurs zum Wochenauftakt auf ein Fünf-Monats-Hoch. Die Devisenrelation der Gemeinschaftswährung steigt auf 1,2435 Schweizer Franken und steht so hoch im Kurs wie zuletzt am 24. Mai 2011. Der eidgenössische Franken wäre beinahe unter die Marke von 80 Euro-Cents gefallen und kostet 0,8042 Euro.

Der Eurokurs kann sich jedoch nicht über 1,2400 CHF halten und fällt im Laufe des europäischen Handels auf 1,2367 CHF zurück. Ein Treffen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy bleibt vage. Man sei sich jedoch einig, dass die Banken frisches Geld benötigen. Allerdings bleibt unklar, ob das Geld für die Rekapitalisierung der Geldhäuser aus dem gemeinsamen Rettungsschirm komme oder durch die einzelnen Nationalstaaten getragen werde.

Sarkozy kündigte gleichzeitig eine umfassende Lösung der Euro-Finanzkrise bis zum G20 Gipfel am 3. November 2011 an. Neben der Hebelung des Rettungsschirms auf mehr als eine Billion Euro und einer Geldspritze für angeschlagene Banken, erwarten politische Beobachter einen ca. 50-prozentigen Schuldenschnitt für Griechenland. Darüber hinaus könnte man eine Haushalts-Aufsichtsbehörde für Euroländer schaffen, welche in ihren Kompetenzen in etwa so ausgestattet sein dürfte, wie die EU-Wettbewerbskommission.

Wenn es die Eurogruppe schafft ein glaubwürdiges Lösungskonzept zur Beilegung der Krise zu verabschieden, dann hätte der Eurokurs erheblichen Spielraum nach oben. Devisenstrategen rechne in einem solchen Fall mit einem Anstieg der Euro Kursentwicklung über die Marke von EUR/CHF 1,3000. Sollte es die europäische Einheitswährung darüber hinaus schaffen über 1,3300 zu steigen, wäre der mehrjährigen Abwärtstrend ausgehebelt.