Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

07.10.14

EUR/CHF im Wechselbad der Gefühle: Erst 1,2138 dann 1,2104

Der Euro klettert am Dienstagmorgen auf ein Zweimonatshoch bei 1,2138 Franken. Es folgt ein herber Rückschlag. In wenigen Augenblicken gibt das Währungspaar die so hart erarbeitenden Gewinne wieder ab. Der Wechselkurs sinkt nach Hiobsbotschaften aus der deutschen Industrie auf 1,2104.

Die Devisenreserven der Schweizerischen Nationalbank (SNB) erhöhten sich im September um 8,3 Milliarden Franken auf 462,2 Milliarden Franken. Der Anstieg sei nicht auf Interventionen zur Verteidigung des Mindestkurses zurückzuführen, sagte ein SNB-Sprecher.

Vielmehr dürfte es sich um Bewertungsgewinne auf die Dollarreserven handeln. 27 Prozent des Fremdwährungsbestandes der Schweizerischen Nationalbank steckt im US-Dollar. Der Dollar kletterte im September von 0,92 Franken auf 0,96 Franken (+4,35 Prozent).

Die robuste Lage des Schweizer Einzelhandels könnte hingegen zur plötzlichen Kehrtwende des EUR/CHF beigetragen haben. So kletterten die Einzelhandelsumsätze im August um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, wie das Bundesamt für Statistik heute in Neuchâtel mitteilte. Der Anstieg fiel doppelt so stark aus wie von Ökonomen prognostiziert.

Weiterlesen: Merkel die Ursache neuer EUR/CHF-Abwärtsrisiken

Im Euroraum sind Konjunkturdaten, die die Erwartungen übertreffen, Fehlanzeige. Der sentix-Konjunkturindex sank zum dritten Mal in Folge. "Da sich sowohl Lage als auch Erwartungskomponente des Indikators klar im negativen Bereich befinden, signalisiert der sentix Konjunkturindex für Euroland derzeit Rezession", sagt der sentix Senior Analyst Sebastian Wanke.

Die Entwicklung des Auftragseinganges (-5,7 Prozent) und der Produktion (-4,0 Prozent) der deutschen Industrie erlitt herbe Rückschläge, meldete das Bundeswirtschaftsministerium gestern und heute in Berlin.

Nachdem EUR/CHF-Spekulanten in der letzten Woche in eine Bärenfalle tappten, sieht es nun nach einer Bullenfalle aus. Der von den Banken prognostizierte Wechselkurs von 1,2279 rückt wieder in die Ferne.

Zum Thema:
Schweizer Franken Prognosen für das 4. Quartal 2014