Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

05.10.14

Schweizer Franken stellt Euro bei 1,2052 eine Bärenfalle

Der Euro geht nach einem exzellenten US-Arbeitsmarktbericht gegenüber dem Schweizer Franken in den Anstiegskurs über. So klettert die Gemeinschaftswährung von 1,2052 auf 1,2112 Franken. Zieht man die neuen EUR/CHF Prognosen der Credit Suisse zu rate, kann es in den kommenden Monaten bis auf 1,23 gehen.

In eine Bärenfalle tappen Investoren, die darauf gewettet haben, dass der Kurs auf 1,2000 Franken sinkt. Die Chancen standen zunächst gut. Der Euro fiel zum Handelsauftakt im Oktober auf ein Vierwochentief bei 1,2052 Franken. Es folgte ein für die Verhältnisse des EUR/CHF recht ordentlicher Anstieg über 1,21. Spekulationen auf fallende Kurse werden zu einem Verlustgeschäft.

Außerhalb der Landwirtschaft lag der Stellenzuwachs in den USA im September bei 248.000 Jobs, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Die Prognosen der Ökonomen, die mit einem Plus von 216.000 Jobs gerechnet hatten, wurden übertroffen. Die Arbeitslosenrate sank um 0,2 Prozent auf 5,9 Prozent.

Auch die Währungsexperten der Credit Suisse tappen in die Bärenfalle. Gemäß den aktuellen Schweizer Franken Prognosen wird 1 Euro in
  • 3 Monaten 1,20-1,23 Franken und in
  • 12 Monaten 1,20-1,23 Franken kosten.

Im August sagte die zweitgrößte Bank der Schweiz sowohl für Ende 2014 als auch 2015 Wechselkursspannen von 1,20-1,24 voraus.

Weiterlesen: Draghi-Doktrin ein Desaster für EUR/CHF-Prognostiker

Die Prognosen der Credit Suisse für den Wechselkurs EUR/USD liegen bei 1,23-1,27 (3 Monate) und 1,19-1,23 (12 Monate). Ferner geht das Geldhaus davon aus, dass 1 US-Dollar bald wieder 1 Schweizer Franken wert sein wird. Den USD/CHF-Kurs sieht sie bei 0,95-0,99 (3 Monate) und 0,98-1,02 (12 Monate).