18.07.14

Euro sinkt auf tiefsten Stand seit Februar 2014

Am Devisenmarkt gerät der Euro unter massiven Verkaufsdruck. Die Gemeinschaftswährung sinkt gegenüber dem US-Dollar auf den tiefsten Stand seit fünf Monaten. Der Schweizer Franken erleidet ein ähnliches Schicksal, weshalb es spannende Neuigkeit für den EUR/CHF-Wechselkurs gibt.

1 Euro notiert aktuell bei nur noch 1,3490 Dollar. Damit hat die EUR/USD-Devisennotierung das während der Juni-Sitzung der Europäischen Zentralbank markierte Tief bei 1,3502 unterboten. Damals hatte die EZB über Zinssenkungen und weitere Maßnahmen massiv die Geldpolitik gelockert.


Von der rapiden EUR/USD Talfahrt kommt beim Wechselkurs EUR/CHF nichts an. Der Eurokurs kann sogar gegen den Franken steigen. Ursache: Auch der Schweizer Franken wertet zum US-Dollar (USD/CHF) massiv ab. 1 US-Dollar ist mittlerweile wieder mehr als 90 Rappen wert.

Weil die prozentualen Verluste des Frankens gegenüber dem Dollar größer ausfallen als die des Euros gegenüber dem Dollar, legt der Euro von 1,2135 auf 1,2148 Franken zu. Sollte der EUR/USD den Gang Richtung 1,30 einschlagen, und sich der USD/CHF dem Septemberhoch 2013 bei 0,9455 nähern, könnte der EUR/CHF sogar auf 1,25 hoch schießen.

Weiterlesen:
Endlich springt die Fed der SNB zur Seite