18.01.13

Nächster Korrekturversuch? Eurokurs leichter bei 1,2484 CHF

Die überfällig scheinende Korrekturbewegung könnte nun kommen. Der Eurokurs fällt während des europäischen Vormittagshandels zwischenzeitlich auf 1,2454 Schweizer Franken. Das ist mehr als ein Rappen weniger als wenige Stunden zuvor, als die Gemeinschaftswährung bei 1,2568 ein 20-Monatshoch erreichte.


Etwa ein Drittel der Gewinne dürfte der Eurokurs in den kommenden Tagen auf jeden Fall wieder abgeben. Dies würde ein Rückgang des Wechselkurses auf 1,2410 bedeuten. Die Annahme einer Korrektur um ein Drittel stammt aus der vor mehr als 100 Jahren entwickelte Dow Theorie, die Ausgangspunkt der modernen Technischen Analyse ist.

Weil der Blitzanstieg des Euros jedoch besonders steil (exponentiell) vonstatten ging, muss man auch eine Korrektur um zwei Drittel ins Auge fassen. Der Zielkurs läge damit bei 1,2245. Unterdessen deutet die Kursentwicklung auf dem Kerzenchart zum ersten Mal seit Tagen auf eine kurzfristige Abwärtsbewegung hin.