19.12.12

Schweizer Franken Prognose 2013: Saxo Bank sieht EUR/CHF 0,95!

Der Mindestkurs des Euros zum Schweizer Franken bei 1,20 bricht. Anschließend fällt die Gemeinschaftswährung auf 0,95 Schweizer Franken. Die Risiken im Euroraum verschlimmern sich durch die Wahlen in Italien oder einen Austritt Griechenlands. Dies führt zu einem Kapitalsturm auf die Schweiz. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) und die Berner Regierung entscheiden sich für eine Aufgabe des Mindestkurses, damit die Fremdwährungsbestände nicht über 100 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) steigen.

So lautet die Prophezeiung des Chefökonomen der Saxo Bank, Steen Jakobsen. Es handelt sich dabei nicht um die offizielle Prognose des dänischen Geldhauses, sondern um provokante Thesen. Zehn davon liefert Jakobsen, der seit 20 Jahren in der Branche ist, alljährlich ab. Darunter ist auch ein Absturz des Dax auf 5.000 Punkte (aktueller Indexstand: 7.670 Zähler) sowie eine Talfahrt der Goldpreisentwicklung auf 1.200 US-Dollar pro Feinunze (aktueller Goldpreis: 1.675 USD).

"Kein einziger Analyst an der Wall Street setzt 2013 auf sinkende Kurse. Das ist besorgniserregend", sagt Jakobsen. Worüber viele Fondsmanager lächeln, die alljährlich Dax und MSCI hinterherrennen, und sich selbst auf die Schulter klopfen wenn sie in einem Minusjahr niedrigere Verluste gemacht haben als der Vergleichsindex, ist für Jacobsen konsequentes Risikomanagement.

"Bevor man handelt oder investiert, müssen Anleger den schlimmsten Fall (Worst-Case) kennen. Der Kapitalerhalt ist ein Muss. Portfolios müssen in der Lage sein einen perfekten Sturm zu überstehen", erläutert Jakobsen.

Für einen Franken-Kreditnehmer aus dem Euroraum bedeutet das, dass er bei einem Absturz des Euros unter die Parität immer noch im Stande sein muss, den Kredit zurück zu zahlen. Wer diese Sicherheit und Ruhe hat, trifft wenn es drauf ankommt in der Regel die besseren Entscheidungen. Für viele Darlehensnehmer stellt sich nach wie vor die Frage, ob sie jetzt in einen Euro-Kredit konvertieren oder abwarten, in der Hoffnung die Gemeinschaftswährung steigt auf 1,25 oder 1,30 CHF.