06.08.12

Schweizer Franken Prognose Feb. 2013 Soctiabank 1,25 pro Euro

Dieses Jahr traut die kanadische Scotiabank dem Eurokurs nichts mehr zu. Die Schweizer Franken Prognose bis November 2012 liegt bei 1,20 pro Euro. Auf Sicht von sechs Monaten ist man allerdings optimistischer. Bis Februar 2013 rechnet man mit einem Anstieg des Devisenpaars auf EUR/CHF 1,25.

„Die Schweizerische Nationalbank hat stark interveniert, um den Mindestkurs bei 1,20 durchzusetzen“, schreiben die Währungsstrategen Camilla Sutton und Eric Theoret in der August-Ausgabe des „Foreign Exchange Outlook“ der Soctiabank. „Die Devisenreserven sind am wachsen. Sollte es in diesem Tempo weitergehen, wären die Fremdwährungsbestände am Jahresende größer als die Schweizer Volkswirtschaft.“

Anfang Juli 2012 lag die Schweizer Franken Prognose der Scotiabank auf Sicht von drei Monaten bei 1,25 pro Euro. Damals prognostizierte man für das dritte Quartal 2012 eine potentielle Anhebung des Mindestkurses. Nun rechnet man im vierten Quartal 2012 mit einer Erhöhung der Untergrenze.

Aktuell notiert der Schweizer Franken gegenüber dem Euro bei 1,2012. Am 2. August 2012 war das Devisenpaar kurzzeitig auf EUR/CHF 1,2028 geklettert und hatte so hoch gestanden wie seit fünf Wochen nicht mehr. Allerdings konnte der Euro seine Kursgewinne nicht verteidigen und fiel innert weniger Stunden auf 1,2008 CHF.

Die Scotiabank weist ausdrücklich auf die Zinsentwicklung von Schweizer Bundesobligationen hin. Die Renditen der Zehnjahrespapiere sind mit 0,43 Prozent die niedrigsten der Welt und liegen 0,95 Prozent unter deutschen Bundesanleihen. Der Trend nach unten setze sich fort, während die Ängste um den Euro eskalierten.