20.06.12

Fokus Credit Suisse Aktie: Bei 18,22 Fr. ein Schnäppchen?


Die Credit Suisse Aktien befindet sich derzeit im Erholungsmodus. In der zurückliegenden Woche waren die Anteilsscheine der zweitgrößten Schweizer Bank massiv eingebrochen. Die eidgenössischen Notenbanker sind der Ansicht, dass die Eigenkapitalpuffer des Geldhauses nicht ausreichen. Aktuell notiert die Aktie bei 18,22 Franken.

Nachdem die Schweizerische Nationalbank (SNB) in ihrem Bericht über die Finanzmarktstabilität den Aufbau von harten Eigenkapital anmahnte, fiel die Credit Suisse Aktie auf 16,93 Franken und markierte ein Zehn-Jahres-Tief. Die Anteilsscheine könnten ein Schnäppchen auf diesem Niveau sein, weil die Credit Suisse (CS) im Vergleich zu den meisten Banken im Euroraum außerordentlich gut da steht.

Technische Analysten geben jedoch bisher kein grünes Licht. Ein Kaufsignal liege noch nicht vor, weil die Bodenbildung der Credit Suisse Aktie noch nicht abgeschlossen sei. Der seit Mitte März 2012 dominierende Abwärtstrend habe „noch ein paar Schüsse“. Eine Umkehrformation sei noch nicht in Sicht.

Wenn die Credit Suisse Aktie noch einmal unter 17 Franken fällt und gleichzeitig auf Schlusskurbasis das bisherige Allzeittief bei 16,93 Franken respektiert, wäre aus dieser Logik ein guter Kaufzeitpunkt. Für langfristige Investoren ergibt sich erst ein Kaufsignal, wenn der 50-Tage-Durschnitt (blaue Linie) den 200-Tage Durchschnitt übersteigt und beide Durchschnittslinien eine positive Steigung aufweisen.

Aus fundamentaler Sicht könnte die Credit Suisse Aktie noch ein wenig unattraktiver werden, falls Konzernlenker Brady Dougan nun doch in den sauren Apfel beißen muss und durch eine Kapitalerhöhung den Aktienkurs verwässert. Ferner fordert die Schweizerische Nationalbank die Dividende zu streichen.