29.01.12

Wichtige Woche für den Schweizer Franken steht an

In der kommenden Devisenwoche hagelt es Konjunkturdaten für den Schweizer Franken. So wird sich nach den Veröffentlichungen von Konsumindikator, Detailhandelsumsätzen, Einkaufsmanagerindex und Handelsbilanz zeigen, wie sehr die eidgenössische Wirtschaft unter der Frankenstärke leidet.

Der Franken verfügt weiterhin über ungebrochene Stärke und notiert aktuell bei 1,2061 CHF. Die europäische Gemeinschaftswährung hat seit Jahresbeginn -0,76 Prozent gegenüber dem Schweizer Franken eingebüßt. Am 3. Januar 2012 startete das Devisenpaar in den diesjährigen Devisenhandel bei EUR/CHF 1,2153.

Am Dienstag gibt die Schweizer Großbank UBS ihr Konsumindikator bekannt. Analysten rechnen mit einem einen abermaligen Rückgang des Index, der für November 2011 einen Wert von 0,81 Zählern auswies und im Oktober 2011 bei 0,91 Zählern gelegen hatte. Die Neuzulassungen von Personenwagen, welche das Konsumindikator bisher vor einem tieferen Absturz bewahrten, dürften weiter zurückgegangen sein.

Für Mittwoch erwartet man ein Absinken der Detailhandelsumsätzen um 0,2 auf 1,6 Prozent. Der eidgenössische Einkaufsmanagerindex für die Industrie dürfte nach Einschätzung der Finanzmarktexperten abermalig auftrumpfen und sich von 50,7 auf 52,0 Punkte erhöhen.

Am Donnerstag veröffentlicht sodann die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) den Handelsbilanzüberschuss. Es wird damit gerechnet, dass sich der Überschuss zwischen Exporten und Importen um 100 Millionen auf 2,85 Milliarden Sfr verringert hat im Dezember 2011 gegenüber dem Vorjahresmonat.