18.10.11

Schlechter ZEW-Index bringt Euro CHF Tageskurs nicht in Bedrängnis


Der Eurokurs lässt sich trotz schwacher Konjunkturdaten nicht zurückdrängen. So steht der Euro Tageskurs aktuell bei 1,2355 CHF und liegt deutlich über dem von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) festgesetzten Mindestkurs von EUR/CHF 1,2000. Die ZEW Konjunkturerwartungen trüben sich für Deutschland und den Euroraum weiter ein.

So fällt der ZEW-Index von -43,3 auf -48,3 Punkte und verbucht seine achte Abnahme in Folge. Die Konjunkturerwartungen der befragten Finanzexperten für Deutschland sind so niedrig wie zuletzt im November 2008. Rückgänge der industriellen Auftragseingänge und der Einzelhandelsumsätze könnten dazu führen, dass Unternehmen und Verbraucher dazu neigen, Ausgaben aufzuschieben, teilt das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mit.

Unterdessen dämpft die deutsche Bundesregierung schon einmal die Erwartungen an den EU-Gipfel am 23. Oktober 2011. So werde die Bewältigung der Schuldenkrise noch eine ganze Weile in Anspruch nehmen und in das nächste Jahr hineinreichen. Allerdings gehen die geplanten Maßnahmen, wie ein Schuldenschnitt für Griechenland von mehr als 50 Prozent, offenbar in die richtige Richtung.

Der Euro Tageskurs hält sich trotz der schlechten Nachrichtenlage wacker über einer wichtigen Unterstützung bei 1,2330 CHF. Inwieweit die Schweizerische Nationalbank dabei mithilft, kann nicht beurteilt werden. Allerdings dürften die eidgenössischen Notenbanker ein Interesse daran haben, dass der Euro CHF Kurs an seinem Aufwärtstrend festhält. Die EUR/CHF Kursentwicklung zeigt, dass die SNB diesem Interesse offenbar durch Euro Stützungskäufe Nachdruck verleiht.

Der Euro CHF Tageskurs kann auch nicht aus eigener Kraft steigen, weil Frankreichs Top-Bonitätsnote in Gefahr ist. Die Ratingagentur Moody’s Investor Service meldete, dass das französische Triple-A Rating unter Druck gerate. Ökonomen rechnen damit, dass sich zuerst Standard & Poor’s die Kreditwürdigkeit von Frankreich vorknöpfen dürfte. S&P hatte bereits im Sommer 2011 den Vereinigten Staaten ihr „AAA“ Rating entzogen.