23.10.11

Euro CHF Kurs bei 1,2259: Wer jetzt nicht kauft ist selbst Schuld


Spekulanten können derzeit exzellente Wetten auf die Euro Kursentwicklung abschließen. So steht der Eurokurs gegenüber dem Schweizer Franken bei 1,2259. Damit ist die europäische Einheitswährung vergleichsweise billig. Zuvor kletterte der Euro Wechselkurs auf 1,2472 CHF und erreichte einem Fünf-Monats-Hoch. Der eidgenössische Franken verteuert sich von 0,8018 auf 0,8157 Euro.

Technische Analysten verweisen auf die Aufwärtstrendlinie, die gehalten hat. Dadurch wird der Rücksetzer des Euros auf 1,2259 CHF zu einer sehr guten Spekulationsmöglichkeit. Händler sollten auch auf einen Anstieg der Gemeinschaftswährung setzen, weil das Verlustpotential deutlich niedriger ist als das Gewinnpotential.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat bei EUR/CHF 1,2000 eine Linie in den Sand gezogen. So haben die eidgenössischen Währungshüter mehrfach betont, dass sie es nicht zulassen werden, dass der Euro unter diesen Mindestkurs fällt. Eine obere Wechselkursgrenze führte die SNB nicht ein, weil aus ihrer Sicht der Schweizer Franken auch bei 1,2000 pro Euro überbewertet bleibe.

Mit der nach unten geschlossenen- und nach oben geöffneten Euro Kursentwicklung ist es attraktiv, auf einen Anstieg der europäischen Einheitswährung zu wetten. Aus fundamentaler Sicht könnte der Gipfel-Marathon der Eurogruppe dem Euro CHF Wechselkurs den entscheidenden Aufwärtskick geben.

So nimmt sich die politische Führung der Eurogruppe diesmal besonders viel Zeit, um ein tragfähiges Gesamtkonzept zur Beilegung der Schuldenkrise auf die Beine zu stellen. Bis zum kommenden Mittwoch soll alles in trockenen Tüchern sein. Neben Maßnahmen wie Schuldenschnitt für Griechenland, Rekapitalisierung der Banken und das sich abzeichnende Versicherungsmodell für den Euro-Rettungsschirm, wollen Händler wissen, welche Vision man für den Euro hat. Den Stabilitäts- und Wachstumspaket haben die Euroländer vor die Wand gefahren.