16.09.11

Schweizer Franken Kursentwicklung bleibt durchlöchert

Der Schweizer Franken Kurs kauert hauchdünn über dem Euro Mindestkurs. So notiert der Eurokurs aktuell bei 1,2063 CHF. Die eidgenössische Währung hat einen Gegenwert von 0,8290 Euro. Unterdessen betonte die Schweizerische Nationalbank (SNB) nach ihrer geldpolitischen Sitzung, dass man den Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro mit aller Konsequenz durchsetzen werde. Es bestehe die Bereitschaft, unbegrenzt Devisen zu kaufen.

Die eidgenössischen Währungshüter lassen wie erwartet den Dreimonats-Libor (Leitzinssatz) bei 0,00 Prozent und halten an Sichtguthaben von Geschäftsbanken von deutlich mehr als 200 Milliarden Sfr fest. Mit diesen Maßnahmen versuchte die Nationalbank vergeblich vor der Anbindung des Schweizer Frankens an den Euro die Frankenstärke zu unterbinden.


Inflation und Wirtschaftsperspektiven für die Schweiz weisen eine dicke Delle auf. So geht die Nationalbank davon aus, dass das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte zum Stillstand komme. Ferner mutmaßt die SNB, das ohne die stabilisierende Wirkung des Euro CHF Mindestkurses bei 1,20 erhebliche Rezessionsgefahren bestünden. Devisenfachleute halten eine solche Darstellung für übertrieben. Sie diene in erster Linie zur Rechtfertigung der Euro Franken Kopplung und der damit verbundenen Anhäufung von Euro Devisenreserven.

Die Deflationsprognose zielt offenbar ebenfalls darauf ab, die Zustimmung zur Franken Anbindung in der Bevölkerung und bei den Volksvertretern zu erhöhen. So erwarten die SNB-Volkswirte für das laufende Jahr eine durchschnittliche Teuerung in der Größenordnung von +0,4 Prozent. Für das nächste Jahr rechnet man jedoch mit eine Deflation und einem Rückgang der Konsumentenpreise von -0,3 Prozent. Die prognostizierten Abwärtsrisiken für die Preisstabilität erscheinen ein wenig übertrieben, auch vor dem Hintergrund, dass der Prognose ein Dreimonats-Libor von 0,00 Prozent und ein sich abschwächende Frankenkurs zugrunde liegt.

Spekulanten beurteilen die aktuelle Euro Kursentwicklung bei 1,2063 CHF als exzellente Spekulationsmöglichkeit. So sei das Abwärtspotential durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) bei EUR/CHF 1,2000 begrenzt. Wer auf einen steigenden Eurokurs CHF setzt, habe daher ein erheblich größeres Gewinn- als Verlustpotential.