22.06.11

EUR/CHF Kurs fällt auf 1,2090 während Papandreou-Bestätigung verpufft

Der Eurokurs kann seine Gewinne gegenüber dem Schweizer Franken nicht verteidigen und fällt unter die Marke von EUR/CHF 1,2100. Der griechische Ministerpräsident, Giorgos Papandreou, hat einen Etappensieg erzielt und die Vertrauensfrage im Parlament überstanden. Nach der Bestätigung durch die Parlamentarier kletterte die Euro Kursentwicklung auf 1,2147 CHF. Allerdings konnte die europäische Gemeinschaftswährung ihre Kursgewinne nicht verteidigen.

Als nächste Hürde muss Papandreou am 28. Juni 2011 die Abstimmung über die Spargesetze nehmen. Durch weitere Kürzungen und umfassenden Verkäufen von Unternehmen im Besitz der öffentlichen Hand, soll die Staatskasse um 78 Milliarden Euro entlastet werden. Wenn das griechische Parlament kein grünes Licht geben sollte, könnte es zu einen sehr drastischen Abverkauf beim EUR/CHF Kurs kommen und neuen Rekordtiefs.

Die Eurogruppe hat deutlich gemacht, dass Griechenland nur weitere finanzielle Hilfe bekommt, wenn die Sparbeschlüsse durchs Parlament kommen. Athen wartet auf die Auszahlung einer dringend benötigten Kredittranche in Höhe von 12 Milliarden Euro. Zusätzlich ist ein zweites griechisches Rettungspaket in der Größenordnung von bis zu 130 Milliarden Euro im Gespräch.

Keine dauerhafte Lösung

Auch wenn die Euro-Finanzminister die umfassenden griechischen Hilfsgelder freigeben und ein weiteres milliardenschweres Hilfspaket auf die Beine stellen, ist damit die Schuldenproblematik nicht gelöst. Athen bekommt aus der Eurogruppe Geld, um seine laufenden Ausgaben zu leisten. Die ausufernde Staatsverschuldung in Höhe von 150 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) wird nicht reduziert.

Damit haben Investoren weiterhin allen Grund sich vor einem Schuldenschnitt in Griechenland zu fürchten und dem Euro-Währungsraum den Rücken zu zukehren. Die Eidgenossenschaft bleibt die Rettungsinsel in Europa,der Schweizer Franken die beliebteste Hauptwährung.

Aus technischer Sicht sind der kurzfristige- und der langfristige Abwärtstrend beim EUR/CHF Kurs weiterhin intakt. Daher gelten ein erneutes Abrutschen unter die Marke von EUR/CHF 1,2000 und der Bruch des Rekordtiefs vom 16. Juni 2010 bei 1,1946 als wahrscheinlich. Der langjährige Abwärtstrend ließ die Euro Kursentwicklung von 1,6827 auf 1,1946 CHF runter rauschen in den letzten 3,5 Jahren. Die Gemeinschaftswährung büßte -29,01 Prozent ihres Außenwertes gegenüber dem Franken ein.