23.03.11

Euro Sfr Kurs 1,28: Zick-Zack setzt sicht fort, Aussenhandel überzeugt


Am Devisenmarkt pendelt der Euro Sfr Kurs aktuell richtungslos bei 1,2810. Die Europäische Zentralbank (EZB) legte den offiziellen Euro Referenzkurs in Abstimmung mit der Schweizerischen Nationalbank (SNB) auf 1,2746 Franken fest am Mittwochnachmittag. Damit kostete die eidgenössische Währung umgerechnet 78,46 Euro-Cents und war ein Cent teurer als zum Wochenauftakt.

Positive Konjunkturdaten zum schweizerischen Außenhandel überzeugten die meisten Volkswirte. So klettert der Exportüberschuss auf 2,5 Milliarden Sfr. im Februar 2011 im Vergleich zum Vormonat. Analysten hatten mit einem Außenbeitrag beim Handel von internationalen Waren und Gütern in der Größenordnung von 2,13 Milliarden Sfr. gerechnet.

Trotz des historisch hoch bewerteten Wechselkurses Euro Sfr, erhöhten sich die Ausfuhren der Eidgenossenschaft um +10,4 Prozent auf 16,5 Milliarden Sfr. Insbesondere die Maschinen- und Elektroindustrie, die Uhrenindustrie und die Metallindustrie wären die Zugpferde gewesen, teilte die Eidgenössische Zollverwaltung mit. Die Importe kletterten um +2,2 Prozent auf insgesamt 14 Milliarden Sfr.

Schweizer Unternehmen zeigen, dass die Wechselkursentwicklung sie nicht aufhalten kann, das Exportvolumen nach der Finanzkrise zu erhöhen. Der Franken verteuerte sich von 59,43 Euro-Cents auf 80,65 Euro-Cents (+35,71 Prozent) zwischen dem 11. Oktober 2007 und dem 30. Dezember 2010. Trotzdem bleiben eidgenössische Güter auf den Weltmärkten begehrt.

Der Eurokurs Sfr geriet auch unter Verkaufsdruck, aufgrund von neuen Hiobsbotschaften aus Portugal. Die konservative Opposition droht damit die Sparmaßnahmen der sozialdemokratischen Regierung um Ministerpräsidenten Jose Socrates im Parlament zu blockieren. Dadurch könnte Portugal nun doch unter den 750 Milliarden Euro Rettungsschirm schlüpfen.