07.10.10

Der Dollarkurs Sfr rauscht runter: Neues USD/CHF Allzeittief!


Beim Dollarkurs Sfr hat sich die Abwärtsspirale in den letzten Handelstagen verschärft. So eilte der Dollar auf ein neues Allzeittief bei 0,9555 Schweizer Franken (Sfr). Zuvor hatte die Dollarkurs Entwicklung den bisher gültigen Tiefstand aus dem Jahre 2009 bei 0,9637 Sfr überwunden. Für die Schweizer ist der Dollar damit so billig wie nie zuvor. 1 Dollar besitzt derzeit einen Umrechnungswert von 1,04 Sfr.

Die Franken Kursentwicklung profitiert aktuell insbesondere durch die debile Lage in den Vereinigten Staaten. Insbesondere die Aussicht auf eine Intensivierung der expansiven Geldpolitik durch die amerikanische Notenbank Fed wirkt sich negativ auf die US-Währung aus. Fed Chef Bernanke konnte mittlerweile die meisten stimmberechtigten Mitglieder des Offenmarktauschusses (FOMC) offenbar überzeugen. Damit ist der Weg frei für eine quantitative Lockerung bei der nächsten FOMC Sitzung am 2. und 3. November 2010.

Wichtige Fundamentaldaten wie Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung sowie Außenhandelsüberschuss sprechen ebenfalls für die Eidgenossenschaft im direkten Vergleich zu den Vereinigten Staaten. Während die US-Arbeitslosigkeit bei 9,5 Prozent liegt und keine spürbare Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt in Sicht ist, hat die Schweiz Vollbeschäftigung mit einer Arbeitslosenquote unterhalb von 4,0 Prozent.

Die schwache Dollarkurs Sfr Entwicklung hat durch die nach unten korrigierte Wachstumsprognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die USA weiter an Durchschlagskraft hinzugewonnen. Der IWF schraubte seine Prognose von 3,3 Prozent auf 2,6 Prozent nach unten für dieses Jahr. Im nächsten Jahr werde das amerikanische Bruttoinlandsprodukt voraussichtlich um 2,3 Prozent zulegen.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich der Dollarkurs Sfr seit Juni 2010 in einem Abwärtstrend. So fiel die Dollarkursentwicklung in wenigen Monaten von 1,1730 Sfr auf 0,9555 Sfr. Der Bruch des Paritätsniveaus im September 2010 hat wie ein Brandbeschleuniger gewirkt und den Abwärtstrend weiter verstärkt.