Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab Februar 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

06.05.16

Euro steigt auf 1,11 Franken: Neues Kursziel 1,15?

1 Euro ist mit 1,1077 Franken so viel wert wie zuletzt in der ersten Februarwoche. Bisher deutet nichts auf ein Wendemanöver hin. Die schlechte Stimmung an den europäischen Aktienmärkten kann den Euro nicht aufhalten. Läuft es auf ein Überschießen des Wechselkurses auf 1,15 hinaus, weil der Schweizer Franken unter Ansehensverlust leidet?

Auch an anderer Stelle ist der Euro gefragt. Gegenüber dem US-Dollar steigt er nach einem schwachen US-Arbeitsmarktbericht um ein Cent auf 1,1480 Dollar. Mit 160.000 Stellen hat die amerikanische Wirtschaft im April um ein Viertel weniger neue Jobs geschaffen, als Volkswirte erwartet hatten.

Die schlechten Vorgaben führen zu einem Rückgang der Risikobereitschaft und sinkenden Aktienmärkten. Der Euro-Franken-Kurs ist davon nicht betroffen. Die Situation ist vergleichbar mit der Anfang Februar, als der Euro trotz Börsenbeben auf ein 13-Monatshoch bei 1,12 Franken stieg. Damals wie heute weigerten sich Anleger die Flucht in den Schweizer Franken anzutreten.

Weil der Euro derzeit bei Anlegern einen Ansehensverlust erleidet, wäre ein Anstieg auf 1,12 Franken nicht unverdient. Entscheidend sei nun, dass dem Euro ein Wochenschlusskurs über 1,1060 Franken gelinge, sagen Charttechniker. Damit wäre Platz für eine Zunahme auf 1,12. Sollte wider Erwarten auch dieser Widerstand klein beigeben, könnte es gar zu einem Überschießen auf 1,15 kommen.

Zum Thema:
Franken schwach: Hat der Euro das Schlimmste überstanden?