24.08.14

Prognostiker erwarten einen Eurokurs von 1,2367 CHF

Die Banken rechnen fest mit einem Anstieg des Euros gegenüber dem Schweizer. Ein aktueller Prognoseüberblick zeigt eine regelrechte Nibelungentreue zur Gemeinschaftswährung. Dass es den Euro-Franken-Kurs von seinem aktuellen Niveau bei 1,2101 weiter nach unten zieht, daran glaubt niemand.

EUR/CHF PrognosenDezember 2014Juli 2015
BayernLB1,221,23
Commerzbank1,221,22
Danske Bank1,22501,24
DekaBank1,22501,24
Raiffeisenbank AT1,221,25
Sparkasse KölnBonn1,241,24
Ø1,22501,2367

In Bezug auf den EUR/CHF Wechselkurs rechnen die Banken mit einem durchschnittlichen Kurs von 1,2250 bis zum Dezember 2014. Zur Jahresmitte 2015 liegen die Prognosen für den Euro im Mittel bei 1,2367 Schweizer Franken.

Unterdessen steigt die Wahrscheinlichkeit für einen Absturz des Euros auf 1,20 Franken. EZB-Chef Mario Draghi will die Mini-Inflation mit allen Mitteln anheizen, signalisierte der Italiener am Freitag auf dem von der US-Notenbank (Fed) ausgerichteten internationalen Zentralbankertreffen in Jackson Hole in den Rocky Mountains.

"Ich bin zuversichtlich, dass das Maßnahmenpaket, das wir im Juni bekannt gegeben haben, die Nachfrage wie beabsichtigt stimulieren wird und wir stehen bereit, unsere geldpolitische Ausrichtung, falls nötig, weiter anzupassen", sagte Draghi.

Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) das letzte Lockerungspaket angekündigt hatte, geriet der Euro gegenüber dem Schweizer Franken unter Verkaufsdruck. Das Devisenpaar sank von 1,2236 auf 1,2085 (-1,23%).

Weil Draghi an weiteren Lockerungen, dem Ankauf von Schuldverschreibungen bereits bastelt, könnte der Euro demnach auf 1,20 Franken abtauchen.

Weiterlesen:
Immer mehr Analysten sehen fairen Wert bei EUR/CHF 1,10