14.01.13

Der Eurokurs steigt mit Bleifuss auf 1,2234 Schweizer Franken


Der Euro hat am Montag seine Gewinne gegenüber dem Schweizer Franken ausgebaut. Im Hoch kostete die Gemeinschaftswährung 1,2234 Franken. Das ist der höchste Stand seit Dezember 2011. Die eidgenössische Währung vergünstigt sich auf 81,74 Euro-Cents. Geht der steile Anstieg weiter oder ist nun das Ende der Fahnenstange erreicht?

Nicht nur gegenüber dem Schweizer Franken klettert der Einheitswährung auf Rekordhochs. Der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar überspringt zwischenzeitlich die Marke von 1,34. Die Devisennotierung erreicht bei EUR/USD 1,3403 eine 12-Monatshoch. Der Euro Yen Kurs klettert unerwartet schnell auf ein 16-Monatshoch bei EUR/JPY 120,11.

Hintergrund der Euro-Rallye zum Schweizer Franken sei die Ankündigung der Zürcher Kantonalbank (ZKB) gegebenenfalls auf Franken-Einlagen von Kleinkunden negative Zinsen einzuführen, meinen Analysten. Weitere Schweizer Banken könnten folgen und so eine kleine Kapitalfluchtwelle auslösen, die dem Außenwert des Frankens zum Euro abträglich wäre.

Aus charttechnischer Sicht ist das Niveau bei 1,2185 bis 1,22 von Bedeutung. Sollte es der Euro schaffen sich darüber zu behaupten, könnte es zu Folgegewinnen kommen. Es wäre Platz bis zum nächsten Widerstand bei 1,2415. Bei einem Tagesschlusskurs unter 1,2185 wäre Abwärtsdynamik für eine rasche Talfahrt auf 1,2130 vorhanden.