30.10.12

Schweizer Franken Prognose 2013: BayernLB sieht Euro CHF 1,23

Die Bayerische Landesbank (BayernLB) erwartet in den kommenden zwölf Monaten eine schrittweise Abwertung des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro. Die CHF Prognose der Münchner Devisenexperten für November 2013 liegt bei 1,23 pro Euro. Bis Mai 2013 prognostiziert man einen Gegenwert der Gemeinschaftswährung von 1,22.

Gegenwärtig notiert das Devisenpaar bei EUR/CHF 1,21. Wenn sich die Schweizer Franken Prognose der Landesbank als richtig herausstellen sollte, würde der Eurokurs in den kommenden zwölf Monaten um 1,7 Prozent aufwerten. Der Euro verbliebe weiterhin deutlich unter dem fairen Wechselkurs basierend auf der Kaufkraftparität, der derzeit bei EUR/CHF 1,30 liegt.


„Wir nehmen an, dass die Schweizerische Nationalbank in den kommenden Monaten am Mindestkurs festhalten und der Franken bis zur italienischen Wahl im Frühjahr 2013 nur knapp über 1,20 Franken je Euro notieren wird“, schreibt die BayernLB in einer Investorenmitteilung vom 26. Oktober.

Die prognostizierte Abwertung des Schweizer Franken koppelt man an die Schuldenkrise. Nach Fortschritten bei der Bewältigung der Staatsschuldenkrise dürfe der hoch bewertete Franken langsam abwerten, heißt es.

Noch deutlich mehr traut die Bayerische Landesbank dem Kurs des Euros zum Dollar zu. Binnen eines Jahres rechnet man einen Anstieg der Gemeinschaftswährung auf 1,35 US-Dollar. Als Ursache wird die „graduelle Konjunkturverbesserung“ im Euroraum angeführt. Derzeit steht das Devisenpaar bei EUR/USD 1,29.