16.12.11

Schweizer Franken Kurs mit größtem Tagesgewinn seit 3 Monaten

Am Devisenmarkt verteuert sich der Schweizer Franken Kurs von 0,8067 auf 0,8183 Euro (+1,43 Prozent). Es ist das größte Tagesplus für die eidgenössische Währung seit dem 1. September 2011. Aus der Perspektive der europäischen Gemeinschaftswährung geht die Franken-Aufwertung einher mit einer Talfahrt beim Eurokurs von 1,2395 auf 1,2221 CHF.

„Die Schweizerische Nationalbank (SNB) befindet in einer Abwartehaltung“, sagte der Volkswirt Claude Maurer von Credit Suisse nach der Notenbanksitzung der eidgenössischen Währungshüter. „Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die SNB im nächsten Jahr ihre Prognose für Wirtschaftswachstum und Inflation nach unten korrigiert und weitere Maßnahmen, wie die Erhöhung des EUR/CHF Mindestkurs, ergreift.“

Bisher hält Notenbank-Chef Philipp Hildebrand an der Wechselkursuntergrenze bei EUR/CHF 1,20 fest. Man schließe eine weitere Eskalation der Schuldenkrise nicht aus, schreibt die Nationalbank in ihrer geldpolitischen Lagebeurteilung vom 15. Dezember 2011, in der sie ein Wirtschaftswachstum 2012 in Höhe von +0,5 Prozent in Aussicht stellt.

Geldströme

Die SNB hat offenbar große Angst auf dem falschen Fuß erwischt zu werden und an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Wenn man den Schweizer Franken Kurs auf mindestens 1,25 oder 1,30 per Euro angehoben hätte und anschließend die Eurokrise weiter eskalierte, hätte die Nationalbank womöglich große Probleme die Wechselkursuntergrenze zu verteidigen.

In den letzten Monaten profitierte der Außenwert der europäischen Gemeinschaftswährung sogar indirekt von der Schuldenkrise. Im Zuge der Finanzmarkt-Turbulenzen verkauften Portfoliomanager verstärkt Vermögensgegenstände aus dem Nicht-Euroraum und transferierten die Erlöse in den Euroraum zurück, um sich für die Krise zu wappnen.

Im August betrugen die Kapitalzuflüsse 65,9 Milliarden Euro. Auch im September 2011 lag der Wert mit 11,6 Milliarden Euro deutlich über dem Durchschnitt von 630 Millionen Euro. Die Zuströme ebben immer mehr, was sich auch in einem Euro Dollarkurs unter 1,30 USD wieder spiegelt. Die SNB dürfte in den kommenden Monaten einen größeren Aufwand haben, um die Wechselkursuntergrenze bei EUR/CHF 1,20 zu verteidigen.