31.12.11

Eurokurs enttäuscht 2011 und fällt von 1,2472 auf 1,2165 CHF


Für den Eurokurs CHF geht ein turbulentes Handelsjahr mit extremen Schwankungen zu Ende. Unter dem Strich wertete die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem Schweizer Franken um -2,46 Prozent ab. Die Kursentwicklung fällt von EUR/CHF 1,2472 auf 1,2165 zwischen dem 3. Januar und dem 30. Dezember 2011.

Die Europäische Zentralbank (EZB) fixiert den offiziellen Referenzkurs in Koordination mit der Schweizerischen Nationalbank (SNB) auf EUR/CHF 1,2156 am Nachmittag des 30. Dezembers 2011. Damit besitzt die eidgenössische Währung einen Gegenwert von 0,8226 Euro. Am 3. Januar 2011 kostet der Franken 80,18 Euro.

Sein Jahreshoch erreicht der Eurokurs am 6. April 2011 bei 1,3241 CHF. Den niedrigsten Stand 2011, der zugleich ein Allzeittief darstellt, stammt vom 9. August 2011 und einem Tageskurs von EUR/CHF 1,0075. Die Spanne zwischen Höchst- und Tiefstkurs liegt mit knapp 32 Rappen deutlich höher als im Jahr 2010 als ein Wert von 24 Rappen erreicht wurde.

Devisenexperten führen die schwankungsreiche Euro CHF Kursentwicklung 2011 in erster Linie auf die Schuldenkrise zurück. Die Angst vor einem Auseinanderbrechen der Eurozone ist im Sommer 2011 im Zuge der Griechenland-Turbulenzen so groß, dass immer mehr verunsicherte Anleger ihr Geld in die Schweiz transferieren.

Indes schafft der US-Dollar gegenüber dem Schweizer Franken ein leichtes Jahresplus in Höhe von 0,42 Prozent. So klettert der Dollarkurs CHF zwischen Anfang Januar und Ende Dezember 2011 von 0,9345 auf 0,9384. Seit dem Erreichen einen Rekordtiefs Anfang August 2011 bei USD/CHF 0,7066 geht es steil nach oben.