27.11.11

Die Woche der Wahrheit steht an für die Euro Kursentwicklung CHF

Am Devisenmarkt könnte das Geplänkel bei der Euro CHF Kursentwicklung vor einem Ende stehen. So pendelt der Eurokurs seit Anfang September 2011 die meiste Zeit richtungslos zwischen 1,21 und 1,24 CHF. Analysten warten auf wichtige Konjunkturdaten aus der Schweiz und neue Vorschläge zur dauerhaften Bekämpfung der Schuldenkrise.

Die UBS veröffentlicht am kommenden Dienstag ihren Konsumindikator für den Berichtsmonat Oktober 2011. Analysten rechnen mit einem erneuten Rückgang. So fiel der Indikator, der die Konsumneigung der Schweizrinnen und Schweizer abbildet, von 1,91 auf 0,84 Zähler zwischen Mai und September 2011. Beim KOF Konjunkturbarometer, welches am Mittwoch bekannt gegeben wird, erwarten Volkswirte einen Taucher um 0,14 auf 0,60 Punkte.

Fakten über das Wirtschaftswachstum in der Alpenrepublik werden am Donnerstag geschaffen. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) wird sodann die Zunahme des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im dritten Quartal 2011 melden. Volkswirte rechnen mit einem BIP-Anstieg in der Größenordnung von +0,2 Prozent. Im zweiten Quartal 2011 erhöhte sich das Volkseinkommen noch um +0,4 Prozent.

105 Minuten nach den BIP-Zahlen gibt der Fachverband für Einkauf und Supply Management sowie Credit Suisse den Einkaufsmanagerindex (PMI) für die Industrie bekannt. Der PMI dürfte noch tiefer unter die Wachstumsschwelle fallen, meinen Fachleute. So wird ein Rückgang von 46,9 auf 46,7 Zähler prognostiziert.

Zu einem Lichtblick bei den eidgenössischen Konjunkturdaten dürfte es Freitag kommen mit der Bekanntgabe der Detailhandelsumsätze. Es wird mit einer Erhöhung des Umsatzes um +1,2 Prozent für den Berichtsmonat September 2011 gerechnet. Im August 2011 waren die Einzelhandelsumsätze noch um -0,9 Prozent gefallen auf Jahressicht.

Einen positiven Impuls für den Eurokurs CHF könnte auch von „Merkozy“ kommen. So wollen die Regierungschefs der beiden größten Volkswirtschaften des Euroraums offenbar im Eiltempo einen neuen Euro-Stabilitätsvertrag durchpauken, berichtet die „Bild-Zeitung“. Bis Januar/Februar 2012 soll alles unter Dach und Fach sein.

Wenn die Eurozone einen großen Schritt Richtung finanzpolitische Union macht, könnte der sich die Euro Kursentwicklung in den Bereich von 1,25-1,30 CHF vorwagen, meinen Devisenexperten.