09.08.11

Der Euro Kurs fällt heute auf 1,0355 CHF, Parität ist greifbar nah

Der Eurokurs heute sinkt auf 1,0355 CHF und markiert das nächste Rekordtief. Trotz positiven Rückenwinds von den Aktienmärkten bleibt die europäische Einheitswährung gegenüber dem Schweizer Franken ein Verkaufskandidat. An eidgenössische Wechselstuben ist die Parität bereits zur Realität geworden. Wer Bargeld umtauscht, bekommt für 100 Euro gerade noch 100 Franken und „ein paar Zerquetschte“.

Ein vorläufiges Ende des Börsen-Crash tut der negativen Tendenz der Gemeinschaftswährung keinen Abbruch. Dax, Dow Jones und SMI beenden erst einmal ihre Talfahrt und orientieren sich wieder nach oben. Der Dow Jones liegt drei Stunden nach Handelsbeginn an der Wall Street mit mehr als zwei Prozent im Plus.

Unterdessen gibt der Goldpreis deutlich nach. Die Feinunze kostet 1.738,45 Dollar. Wenige Stunden zuvor kletterte das gelbe Edelmetall auf 1.780,10 Dollar und erklomm ein Allzeithoch. Gold bricht einen weiteren Edelmetall-Rekord. Es kostet derzeit mehr als Platin. Dies war zuletzt im Jahr 2008 der Fall gewesen. Silber gibt deutlich nach und fällt unter die Marke von 38,00 Dollar.


Aktuell kann sich unter den sicheren Häfen nur der Schweizer Franken behaupten. Aus technischer Sicht befindet sich die Euro Kursentwicklung weiterhin in einem verschärften Abwärtstrend. Zu diesem Trendverlauf kam es in den ersten Handelstagen im August 2011, nachdem der Eurokurs die unter Linie des Trendkanals durchbrochen hatte.

Der Relative Stärke Index (RSI) taucht derzeit erneut in den überverkauften Bereich ab mit RSI-Werten unterhalb von 30 Punkten. Ein solches doppeltes Abtauchen hatte Anfang Januar 2011 eine Euro Erholung eingeleitet. Anschließend kletterte der Wechselkurs von EUR/CHF 1,2472 auf 1,3241 zwischen dem 3. Januar und dem 6. April 2011.