23.11.10

CHF Euro Kursentwicklung: Frankenkurs wertet gross auf

Die CHF Euro Kursentwicklung ist erneut nach unten ausgebrochen. Damit konnte der Frankenkurs weiter aufwerten, die Gemeinschaftswährung bleibt das Sorgenkind an den Devisenmärkten. So eilte der Eurokurs in den letzten zwei Handelstagen von 1,3655 unter 1,3300 CHF. Damit verteuerte sich der Schweizer Franken von 73,23 Euro-Cents auf 75,13 Euro-Cents.

Die Europäische Zentralbank (EZB) fixierte den täglichen Euro Referenzkurs am in Abstimmung mit der Schweizerischen Nationalbank (SNB) am Dienstagnachmittag auf 1,3337 CHF. SNB-Präsident Philipp Hildebrand hatte am Vortag bei einer Rede in Brüssel gesagt, dass die Entwicklungen an den Devisenmärkten eine große Herausforderung für Schweizer Exporteure sei.

Seit dem Ausbrechen der Finanzkrise 2008 habe die CHF Kursentwicklung real um 15 Prozent aufgewertet. Dies verteure Schweizer Güter im Ausland und verringere gleichzeitig die Gewinnmargen der Exportunternehmen. Die Euro Schuldenkrise sei aus der Sicht des SNB-Präsidenten ein destabilisierender Faktor.

Ohne Richtung


Der CHF Euro Kursentwicklung war in den letzten Handelswoche von vielen Auf- und Abwärtsbewegungen geprägt. Eine Richtung hat sich bislang noch nicht herauskristallisiert. So klettert der Eurokurs von 1,3310 auf 1,3830 CHF zwischen dem 20. Oktober und dem 1.November 2010. Danach fiel die Euro Kursentwicklung auf 1,3232 CHF bis zum 12. November zurück um im Anschluss auf 1,3670 CHF zu steigen.

Seitdem befindet sich der Eurokurs erneut auf einer Talfahrt und durchbrach die Marke von 1,33 CHF. Die irische Krise verunsicherte die Märkte. Das Hilfegesuch Irlands bei der EU sorgte nur sehr kurzeitig für eine Entlastung bei der Euro CHF Kursentwicklung. Insgesamt bleibt die Stimmung angespannt, auch vor dem Hintergrund, dass der irische Premierminister Brian Cowen, Neuwahlen angekündigt hat.

Die meisten Devisenhändler rechnen damit, dass auch Portugal früher- oder später unter den 750 Milliarden Euro Rettungsschirm schlüpfen wird. Insgesamt hat der ungewisse weitere Verlauf in der Eurozone sehr stark die Nachfrage nach dem Schweizer Franken erhöht.

Daneben profitierte die „Sicherheitswährung“ Schweizer Franken von einer generell zurückgehenden Risikobereitschaft an den globalen Finanzmärkten sowie einem Konflikt zwischen Nord- und Südkorea. Aus technischer Sicht findet die Euro CHF Kursentwicklung bei 1,3265 das nächste Unterstützungsniveau.