13.09.10

Aktueller Dollarkurs CHF gleichauf: So kommt die Parität

Der Dollar Umrechnungskurs zum Schweizer Franken hat sich auf eine Talfahrt begeben und ist unter die Marke von 1,01 CHF gefallen. Damit befindet sich der Dollarkurs CHF in unmittelbarer Nähe des so genannten Paritätsniveaus mit Wechselkursen von eins zu eins.

Zum letzten Mal erreichte der Dollarkurs CHF den Gleichstand im Herbst 2009. Damals war die Dollarkursentwicklung auf 0,9910 CHF abgerutscht, bevor ein mittelfristiger Aufwärtstrend einsetzten sollte. Dieser trug den Dollarkurs bis zum 1. Juni 2010 auf 1,1730 CHF.

Seitdem ist es zu einem Abwärtstrend gekommen, in dessen Verlauf die Kursgewinne des Frühjahrs 2010 aufgezehrt worden sind. Dabei erreicht der Dollar Schweizer Franken Umrechnungskurs ein vorläufiges Jahrestief bei 1,0060 CHF am 8. September 2010.

Trotz einer schwachen Entwicklung bei den Schweizer Erzeugerpreisen, muss die Dollarkursentwicklung erneut Kursverluste hinnehmen. Der vom Bundesamt für Statistik, in Neuchâtel herausgegebene Index zu den Produzenten und Importpreisen erhöhte sich um 0,1 Prozent. Analysten hatten im Vorfeld eine Steigerung von 0,3 Prozent prognostiziert im Vergleich zum Vormonat.

Mit der vergleichsweise schwachen Teuerungsrate auf der Erzeugerebene wird eine Anhebung der Leitzinsen durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) unwahrscheinlich.

Die Schweizer Notenbanker kommen am Donnerstag zu einer Sitzung zusammen und entscheiden über die künftige Geldpolitik. CHF Devisenhändler erwarten mit Spannung die geldpolitische Lagebeurteilung, welche durch die SNB im Anschluss veröffentlicht wird.

Für den Dollarkurs CHF erhöht sich bei einem positiven wirtschaftlichen Ausblick durch die SNB ein Abrutschen unter die Parität. Aus fundamentaler Sicht sprechen eine geringere Staatsverschuldung, Vollbeschäftigung und robustes wirtschaftliches Wachstum für den Schweizer Währungsraum.

In den Vereinigten Staaten droht eine erneute geldpolitische Lockerung durch die US-Notenbank Fed. Um ein Abtauchen in die Rezession zu verhindern (Double Dip), gilt es derzeit als wahrscheinlich, dass die Fed im November 2010 den Geldhahn wieder aufdrehen wird.