Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab Februar 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

13.02.17

EUR/CHF-Verkaufssignal: Chance auf flotte 38% Gewinn

Der Euro hat die Rückkehr über 1,07 Franken vergeigt. Jetzt läuft es auf einen Test des diesjährigen Tief bei 1,0630 hinaus. Daraus lässt sich Kapital schlagen. Trifft eine Devisenwette auf einen fallenden EUR/CHF-Kurs ins Schwarze, wird ein Einsatz von 1.000 Euro mit einem Reingewinn von 376 Euro belohnt. Geht es schief, verliert man nur die Hälfte.


Bei 1,0680-1,0690 ist ein wichtiger Widerstand, der bis vor kurzem noch eine Unterstützung war. Zwischen Mitte November und Anfang Januar prallt der EUR/CHF-Kurs dreimal daran nach oben zurück. Es kommt schließlich zum Bruch Ende Januar, wodurch aus der Unterstützung ein Widerstand wird.

Der Euro fällt auf 1,0630 und klettert danach in einer Gegenbewegung auf 1,0710. Durch die Seitwärtsentwicklung haben die Bullen die Wirkung des Widerstand eingedämmt. Dann kommt es zum zweiten Rücksetzer auf 1,0630, wieder gefolgt von einem Anstieg.

Dieses Mal hält der Widerstand bei 1,0685 jedoch. Das ist ein bärisches Signal. Auf die wiedergewonnene Robustheit des Widerstands vertrauend, wettet man auf einen Taucher des Euros auf 1,0635. Der Stop-Loss wird bei 1,0695 platziert. Einstiegskurs ist 1,0675.

Bei dem Trade liegt der Reward bei 40 Pips, das Risiko bei 20 Pips. Wer mit 1.000 Euro Einsatz 100.000 Einheiten (1 Lot, Hebel 1:100) EUR/CHF verkauft, dem winkt ein Gewinn von 376 Euro (38% des Einsatzes). Der Verlust im Falle eines Auslösen des Stop-Loss liegt bei 187 Euro (19% des Einsatzes).