Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab September 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

23.05.13

Sturm und Drang nicht vorbei, Euro wieder über 1,25 CHF

Der Euro nimmt gegenüber dem Schweizer Franken erneut Fahrt auf. Der Wechselkurs klettert von 1,2415 auf 1,2504. Der Abstand zu dem Zweijahreshoch vom Vortag bei 1,2650 verkleinert sich. Nach wie vor besitzt das Währungspaar erhebliches Aufwärtspotential. Als nächstes könnte es auf 1,30 gehen.

Von den Optionsmärkten abgeschätzte Schwankungsbreiten für den Wechselkurs Euro CHF signalisieren Steigerungspotential. Bestätigung findet der Hang der Märkte zu einem schwächeren Franken von der Charttechnik. Der Aufwärtstrend dürfte trotz des vorübergehenden Rücksetzers auf 1,2415 intakt bleiben.


Das positive Grundrauschen des Euros bleibt allgegenwärtig. Gesucht wird nach einem Impuls, der einen Anstieg der Gemeinschaftswährung auf 1,30 Franken auslöst. Von entscheidender Bedeutung in diesem Zusammenhang könnte die Franken-Schwäche zum US-Dollar (USD) werden. In den letzten Wochen stieg der Eurokurs CHF stets, wenn sich der Dollarkurs CHF nach oben orientierte.

Sollte der Dollar die psychologische Marke von 1,00 CHF (Parität) knacken, müsste demzufolge das Anstiegspotential der US-Währung auf den Eurokurs CHF überschwappen. Aus fundamentaler Sicht besitzt der Dollar Rückenwind. Notenbankchef Ben Bernanke sagte gestern bei einer Anhörung vor dem US-Kongress, dass es auf den kommenden Sitzungen der Fed zu einer Herabsetzung der Anleihekäufe (QE3) kommen könnte.