Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

29.03.13

Spiegelt die EZB bald die Schweizer Mindestkurs Pfuscherei?

Was die Schweiz mit ihrem Mindestkurs kann, soll die Eurogruppe nachmachen. Das sagt kein geringerer als der Wirtschaftsnobelpreisträger Robert Mundell. Er spricht sich für einen Ankettung der Gemeinschaftswährung an den US-Dollar aus. Der Euro-Höchstkurs sei bei 1,20 Dollar festzulegen. EZB und Fed sollen die Obergrenze verteidigen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) habe eine "große Möglichkeit vertan" mit der US-Notenbank Fed ein Abkommen über den Wechselkurs zu schließen, sagt Mundell im Gespräch mit dem TV-Kanal Bloomberg. Die Aufwertung des Euro sei verheerend für die schwächeren Volkswirtschaften des Euroraums gewesen, erklärt der Kanadier, dessen Wechselkursmodelle die wissenschaftliche Grundlage des Euros bilden.

Von Ende Juli 2012 bis Anfang Februar 2013 kletterte der Eurokurs von 1,2042 auf 1,3712 Dollar (+13,87 Prozent). Mundell spielt genau auf diese Aufwertung an, die nach seinem Dafürhalten verhindert hätte werden müssen. Aktuell notiert der Eurokurs bei 1,2805 Dollar.

Wenn die Einheitswährung noch einmal so tief fallen würde (1,20 Dollar pro Euro), sollte die Europäische Zentralbank (EZB) sie dort unten halten. Das würde "wie Wunder wirken", um Europas Volkswirtschaft neu zu beleben, sagt Mundell.

Der Eurogruppe hat es augenscheinlich mal wieder an Entschlossenheit und Handlungsbereitschaft gefehlt. Mundell ist nämlich der Meinung, dass man die Euro-Höchstgrenze bei 1,20 Dollar letzten Sommer problemlos hätte durchsetzen können. Die Fed weitete damals ihre Anleihekäufe aus.

Ein solche quantitative Lockerung tendiert dazu die eigene Währung, im vorliegenden Fall den US-Dollar, zu schwächen, erklärt Mundell. Die USA hätten den Wunsch der Europäer nach einer Anbindung des Euros bei 1,20 USD deswegen kaum abschlagen können.

Im Gegensatz zu der Schweizerische Nationalbank (SNB) kann die EZB nicht eigenmächtig gegen den Wechselkurs vorgehen. Wegen der enormen Handelsumsätze beim Währungskurs Euro Dollar ist sie auf die Schützenhilfe der Fed angewiesen.