Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

02.09.11

Der Eurokurs heute sinkt auf 1,1181 CHF, Rezessionsängste keimen auf


Am Devisenmarkt verliert die europäische Gemeinschaftswährung deutlich an Außenwert gegenüber dem Schweizer Franken. Der Eurokurs heute fällt im frühen Handel in Europa auf 1,1181 CHF. Die Kursentwicklung setzt ihre Talfahrt fort. Seit Wochenbeginn sinkt der Euro Franken Wechselkurs um -6,59 Prozent. Am 29. August 2011 stand die Devisennotierung noch bei EUR/CHF 1,1971.

Der Euroraum droht in eine Rezession abzugleiten. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) für das verarbeitende Gewerbe fällt auf 49,0 Punkte im Berichtsmonat August 2011. Damit liegt der Index unterhalb der Wachstumsschwelle von 50,0 Punkten. Eidgenössische Einkaufsmanager sind hingegen optimistischer. Der vom Fachverband für Einkauf und Supply Management und Credit Suisse herausgegebene Indikator liegt bei 51,7 Zählern.

Das negative Börsenumfeld bringt den Eurokurs heute ebenfalls in die Bredouille. Dax und SMI schaffen den Befreiungsschlag nicht und tendieren wieder nach unten. Dabei droht der deutsche Leitindex abermalig unter die 5.500 Punkte-Marke zu fallen, während das Schweizer Börsenbarometer es schwer haben dürfte sich über dem Niveau von 5.400 Zählern zu behaupten.

An den Finanzmärkten sinkt die Risikofreude auch, weil Griechenland weiterhin nicht die geforderten Einsparziele liefern kann. Derzeit prüft die Troika aus Europäischer Zentralbank (EZB), Europäischer Kommission und Internationalen Währungsfonds (IWF) die Bücher der Griechen. Das griechische Haushaltsdefizit liegt weiterhin über acht Prozent. Gleichzeitig bummelt Athen bei den Privatisierungen. Von der Troika hängt es ab, ob Griechenland die nächste Kredittranche ausbezahlt bekommt.

Mit Spannung warten die Finanzmärkte auf die Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichtes. Sollten der Beschäftigungszuwachs unter 50.000 Jobs zurück bleiben, hätten vielen Investoren einen Grund, aus den Aktienmärkten auszusteigen. Die damit verbundene Risikoaversion könnte den Eurokurs heute unter die Marke von 1,10 Schweizer Franken drücken.