15.02.15

Schweizer Finanzwirtschaft: "Maß und Mitte bei EUR/CHF 1,05"

Der Euro hat in den letzten zwölf Monaten 13 Prozent gegen den Schweizer Franken abgewertet. So sank der EUR/CHF-Wechselkurs von 1,2230 auf aktuell 1,0620. Früher oder später wird die Gemeinschaftswährung nach Ansicht der Aargauischen Kantonalbank noch weiter den Weg nach unten einschlagen. Der EUR/CHF dürfte noch längere Zeit um die Parität verweilen, prognostiziert Marcel Koller, Chefökonom bei der Kantonalbank.

"In unserem Basisszenario erwarten wir keine Sturmböen in der Eurozone und daher einen Wechselkurs EUR/CHF von ungefähr 1,05",heißt es in einem aktuellen Marktbericht von Swiss Life Asset Management. "In diesem Szenario verbessert sich die konjunkturelle Lage der Eurozone graduell, es gibt keine rapiden Verschärfungen der geopolitischen Spannungen und Russland steht keine Krise wie in 1998 bevor", begründet der größter Lebensversicherungskonzern der Schweiz.

Auch bei der Credit Suisse kalkuliert man mit einem Wechselkurs von EUR/CHF 1,05. "Der faire Wert liegt im Bereich von EUR/CHF 1,20. Dies sollte für den EUR/CHF-Wechselkurs langfristig unterstützend wirken. Auch die in den negativen Bereich gefallenen Schweizer Zinsen sollten die Attraktivität des Frankens langfristig mildern", schreibt die Bank. Es müsse noch ein Jahr ins Land ziehen, bevor sich der Euro bei 1,05 stabilisiert. Auf Sicht von drei Monaten erwartet das zweitgrößte Geldhaus der Schweiz einen Rückgang auf 1,00.

Weiterlesen: Wo steht der Euro im Sommer? Ein Prognoseüberblick

Die Schaffhauser Kantonalbank sieht den Eurokurs bis Mai 2015 auf 1,02 Franken absinken und danach bis Februar 2016 auf 1,05 Franken ansteigen. Die fiskalischen und strukturellen Probleme im Euroraum seien teils nur zögerlich angegangen worden, sodass die EZB jüngst ein unerwartet umfangreiches Anleihenkaufprogramm ankündigen musste, erläutern die Kantonalbanker.

"Für den EUR/CHF-Wechselkurs rechnen wir über die nächsten sechs Monate mit einer Seitwärtsbewegung um 1,00", sagt die UBS. "Ein breit abgestütztes Wachstum dürfte die Attraktivität europäischer Anlagen erhöhen und die politischen Risiken reduzieren. Deshalb rechnen wir für die nächsten zwölf Monate mit einem leichten Anstieg des EUR/CHF-Kurses, wobei die Mitte der Schwankungsbreite bei 1,05 liegen dürfte."

Ergebnis:
Die Schweizer Finanzwirtschaft kalkuliert mit einer gedämpften Kursentwicklung der europäischen Gemeinschaftswährung vis-à-vis dem Schweizer Franken. Für die kommenden zwölf Monate erwartet man eine leichte Abwertung des Eurokurses von 1,0620 CHF auf 1,05 CHF.