25.06.14

Wo steht der Euro Ende 2014? 3 Schweizer Franken Prognosen

Von den Banken abgegebene Schweizer Franken Prognosen sehen den Euro auf den Anstiegspfad zurückkehren. Selbst die größten Pessimisten rechnen mit einer Aufwertung der Gemeinschaftswährung. In der aktuellen Kursentwicklung sieht man davon nichts. Der Euro notiert leichter bei 1,2160 Franken.

"Bullisches CHF-Sentiment klingt ab", heißt es in einem aktuellen Devisenmarktbericht der Scotiabank. "Wir halten an unseren Jahresendziel für den EUR/CHF von 1,25 fest."

Zu einer identischen Schweizer Franken Prognose kommt man bei der Landesbank Hessen-Thüringen. Auch sie sieht den Euro bis zum Ende des vierten Quartals 2014 auf 1,25 Franken klettern. An dieser Stelle ist nach Einschätzung der Helaba das Anstiegspotential jedoch aufgebraucht. Mitte 2015 erwartet man den Euro ebenfalls bei 1,25.

Die Scotiabank kommt zu einem anderen Ergebnis. Sie erwartet eine Fortsetzung der Bergfahrt, die den Euro bis zur Jahresmitte 2015 auf 1,26 und bis Ende 2015 auf 1,27 Franken tragen soll. Käme es dazu, dürften sich viel Franken-Fremdwährungskreditnehmer dazu entscheiden eine Euro-Umschuldung vorzunehmen.

Am pessimistischen ist die Commerzbank. Franken-Schuldner, die sich Prognosen von Deutschlands zweitgrößter Bank zu Gemüte führen, müssen darauf vertrauen, dass die Commerzbank falsch liegt. Das Geldhaus erwartet bis zum Jahresende 2014 einen leichten Anstieg des Euros auf 1,22 Franken. 2015 soll die europäische Währung auf diesem Niveau kleben bleiben.

Weiterlesen:
Der goldene Mittelweg für Franken-Fremdwährungskreditnehmer