04.10.12

Eurokurs steigt auf Zweiwochenhoch bei 1,2134 Schweizer Franken


„Da ist noch Luft nach oben drin.“ Zu diesem Ergebnis kommen immer mehr Devisenhändler bei der Betrachtung des Euro CHF Wechselkurses. Der steigt am Donnerstagvormittag auf eine Zweiwochenhoch bei 1,2134. Die europäischen Banken machen Fortschritte bei der Stärkung ihrer Eigenkapitaldecken, attestiert die Bankenaufsicht EBA.

Am Devisenmarkt spiegelt sich die größere Risikofreude in Form einer Aufwertung des Euros wider. Spekulanten hoffen mit der Schweizerischen Nationalbank im Rücken den Eurokurs in den kommenden Tagen auf ein neues Jahreshoch drücken zu können. Dazu müsste der Euro das September-Hoch bei EUR/CHF 1,2182 überspringen und anschließend auf 1,22 klettern.

Die europäischen Banken haben in den zurückliegenden Monaten 200 Milliarden Euro frisches Kapital eingesammelt. Durch die Stärkung der Eigenkapitaldecke soll die Risikoanfälligkeit des Finanzsektors gemindert werden. Man wolle, dass die Geldhäuser das Kapital hielten und weiter aufstockten, sagte der EBA-Vorsitzende Andrea Enria.

Neben dem Euro CHF Wechselkurs ist auch das Devisenpaar Euro Dollar wieder am steigen. Wenige Stunden vor der Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank (EZB) klettert die Gemeinschaftswährung auf 1,2956 Dollar. Wenn EZB-Chef Draghi seiner Linie treu bleibt, nämlich das Glas halbvoll und nicht halbleer zu sehen, dann könnte es im Nu über 1,30 gehen.