Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab September 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

07.03.17

Neues Verkaufssignal: Ist der EUR/CHF bei 1,0750 zu schwer?

Jetzt werden die Karten neu gemischt: Der EUR/CHF-Kurs steigt auf den höchsten Stand seit knapp anderthalb Monaten. Dadurch wird das nächste Verkaufssignal ausgelöst. Wer mehr als das doppelte seines Einsatzes herausbekommen möchte, muss sich gedulden und in Kauf nehmen, überhaupt nicht zum Zuge zu kommen.

Nachdem der Euro den hartnäckigen Widerstand bei 1,0690 Franken geknackt hat, konnte er sich bis auf 1,0746 vorarbeiten. Bei 1,0750-1,0760 befindet sich ein mittelstarke Widerstandszone. Für risikobereite Trader kann es daher Sinn machen, den EUR/CHF bei etwa 1,0740 zu verkaufen. Stop-Loss wird bei 1,0765, Take-Profit bei 1,0705 platziert.


Wem das zu wenig ist, weil der Gewinn lediglich das 1,4-fache des Verlustes übersteigt, wartet auf einen Anstieg auf 1,08. Bei 1,0820 befindet sich ein sehr starker Widerstand. Könnte man den EUR/CHF-Kurs bei 1,0790 verkaufen, einen Stop-Loss bei 1,0830 und das Kursziel wieder bei 1,0705 platzieren, ist man mit einem Risk Reward von 2,4 im grünen Bereich.

Die Zauderer müssen allerdings in Kauf nehmen, dass der Euro nicht auf 1,08 Franken steigt und ihnen der Trade mit dem Risk Reward von 1,4 durch die Lappen geht. Jene, die auf einen Anstieg des EUR/CHF wetten möchten, müssen sich ebenfalls gedulden. Noch steckt die Kursentwicklung in einem Abwärtstrend. Damit sich das ändert, muss sich der Euro bei 1,0850 Franken befestigen. Nun könnte man darauf setzen, dass es auf 1,10 nach oben geht.