Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab Februar 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

17.05.16

UBS kann sich Euro-Anstieg bis auf 1,15 Franken vorstellen

Dem Euro nutzt das konstruktive Umfeld an den Finanzmärkten, und so klettert der EUR/CHF-Kurs auf 1,1075. Warren Buffett holt für Börsianer mit einer Investition in Apple-Aktien die Kohlen aus dem Feuer. Gemäß einer neuen Prognose der UBS kann der Euro im laufenden Jahr bis auf 1,15 Franken steigen.

Wenn Investorenlegende Warren Buffet Aktien von Apple kauft, scheint alles in bester Ordnung zu sein. Ängste vor einem Aktien-Crash, in dessen Folge der Schweizer Franken als sicherer Hafen aufwerten würde, scheinen übertrieben. Buffett kaufte die Apple-Papiere bereits Ende März. Damaliger Wert seines Aktienpaketes: 1,07 Milliarden US-Dollar. Aktuell sind es noch knapp 900 Millionen Dollar.

Prognosen

"Nach größeren EURCHF-Kursbewegungen im Jahr 2015 rechnen wir im laufenden Jahr mit weniger Volatilität", heißt es in dem aktuellen UBS Outlook Schweiz für das 2. Quartal. Die größte Bank der Schweiz stuft den Ausblick für das Devisenpaar als stabil ein. Sie rechnet das laufende Jahr mit eine Wechselkursspanne von 1,05 bis 1,15. Ihr Punktprognose liegt bei 1,11.

Die Devisenexperten der Credit Suisse teilen die Einschätzung ihrer Kollegen bezüglich des Euro-Franken-Kurses. Auch hier geht man von einem Kursniveau von 1,11 aus. Langfristig spreche die Überbewertung des Frankens für eine moderate Abschwächung, sagt die zweitgrößte Bank der Schweiz.