Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab Februar 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

13.08.15

60% sehen Euro in 6 Monaten bei 1,06-1,08 Franken

Eine große Mehrheit der Währungsexperten sieht den Eurokurs in den kommenden sechs Monaten bei 1,07 Franken. Die Anzahl jener, die mit einer Fortsetzung des Anstiegs liebäugelt, verringert sich. Noch deutlicher lichtet sich aber das Lager der Pessimisten. Hier hinterlässt der jüngste Höhenflug des Euros von 1,0395 auf 1,0960 Franken die deutlichsten Spuren.


58,8 Prozent der Analysten prognostizieren eine Seitwärtsbewegung des Euros zwischen 1,06 Franken und 1,08 Franken. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage der Credit Suisse (CS) und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hervor, an der sich 34 Analysten beteiligten.

Vor einem Monat, als der Euro bei 1,03-1,05 Franken notierte, waren es lediglich 41,5 Prozent, die eine auf der Stelle tretende Wechselkursentwicklung prognostizierte.

Die Anzahl der Optimisten, die mit einer Fortsetzung des Euro-Anstiegs Richtung 1,10 Franken und darüber hinaus rechnet, verringert sich um 3,0 Prozent auf 29,4 Prozent. Noch stärker fällt der Anteil der Analysten, der eine Talfahrt des Euro-Franken-Kurses erwartet. Er sinkt von 27,1 Prozent auf 11,8 Prozent.

Ergebnis:
Der Euro dürfte sich den Finanzmarktexperten zufolge bis Anfang 2016 zwischen 1,06 und 1,08 Franken einpendeln. Das Risiko eines Rücksetzers auf 1,00-1,05 hat sich nach Einschätzung der Experten erheblich verkleinert. Allerdings wird die Luft für den Euro-Franken-Kurs über 1,08 dünn.