Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab Februar 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

23.01.13

Der Euro schlüpft über die Marke von 1,24 Schweizer Franken


Der Wechselkurs des Euro zum Schweizer Franken befindet sich in einer interessanten Konstellation. Die Gemeinschaftswährung notiert aktuell bei 1,2395 Franken. Zuvor kletterte der Eurokurs auf ein Tageshoch bei 1,2404. Eine charttechnische Analyse zeigt, dass der Euro zum Ende dieser oder dem Beginn der nächsten Woche in den Keller rauschen könnte.

Hintergrund ist eine so genannte Schulter-Kopf-Schulter Formation. Hierbei handelt es sich um ein zuverlässiges Kursmuster, das eine Trendumkehr signalisiert. Im vorliegenden Fall würde aus der Aufwärtsbewegung vom 10. Januar bis 21. Januar von 1,2084 auf 1,2570 eine Abwärtsbewegung.

Entscheidend ist die leicht ansteigende graue Halslinie. Hierbei handelt es sich um ein Unterstützungsniveau. Damit ein Verkaufssignal erzeugt wird, muss der Eurokurs die Linie durchbrechen. Besonders gewiefte Devisenhändler ist ein solcher Bruch alleine jedoch nicht genug, um eine Devisenwette auf eine Abnahme des Euros zu platzieren.

Sie warten nach dem Bruch der Halslinie auf einen abermaligen Anstieg des Euro. Diese Erholung ist kurzfristiger Natur. Wenn die Kursentwicklung nun von unten kommend an der Halslinie abprallt, ergibt sich ein bestätigtes Verkaufssignal. Die Wahrscheinlichkeit für ein Absacken des Euros unter 1,23 CHF wäre hoch.