Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

28.10.14

Schweizer Franken Prognosen nach Pessimismus-Grad

Oberbank:
Die österreichische Regionalbank prognostiziert für Dezember 2014 einen Rückgang des Euros von derzeit 1,2060 auf 1,20 Franken. Im nächsten Jahr soll es schrittweise mit der Gemeinschaftswährung nach oben gehen, und zwar auf 1,21 (März 2015) und 1,22 (Juni 2015).

"Die Stabilisierungsmaßnahmen durch die Schweizer Nationalbank zeigen bei EUR/CHF nach wie vor den gewünschten Effekt", heißt es in einem aktuellen Bericht der Oberbank

Commerzbank:
In Anbetracht der der nicht enden wollenden Frankenstärke haben die Prognostiker der Commerzbank Kreide gefressen. Sie rechnen bis zum Abschluss des 4. Quartals 2014 und des 1. Quartals 2015 mit Wechselkursen von EUR/CHF 1,21. Im Januar 2014 hatte man noch einen Anstieg des Euros auf 1,28-1,29 Franken in Aussicht gestellt.

Raiffeisen Zentralbank:
"Der Schweizer Franken liegt zum EUR unverändert auf der starken Seite und gleich vorweg, daran wird sich auch in unmittelbarer Zukunft wahrscheinlich nichts ändern", schreibt Raiffeisen Research. Bis zum März 2014 wird ein Kursniveau von EUR/CHF 1,21 prognostiziert. In den nachfolgenden Monaten soll es auf 1,22 gehen.

DekaBank:
Die Analysten des Spitzeninstitutes der deutschen Sparkassen sehen den Euro in den kommenden sechs Monaten bei 1,21-1,22 Franken. "Denn die Argumente für einen starken Franken bleiben dominant", sagt die DekaBank

St.Galler Kantonalbank:
"Gegenüber dem Franken wird der Euro in seinem aktuell engen Band verharren", meint die St.Galler Kantonalbank. Sie ist mit prognostizierten Mittelkursen von EUR/CHF 1,2250 für Ende 2014 und 2015 nicht ganz so pessimistisch wie die österreichischen und deutschen Banken.