Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

08.09.14

Schotten-Unabhängigkeit alarmiert sichere Häfen

Krisenstimmung in London, dem mit Abstand größten Handelsplatz für Devisen. Wenige Tage vor dem Referendum spricht sich eine Mehrheit der Schotten für die Unabhängigkeit aus. Das Britische Pfund kommt unter massiven Verkaufsdruck. Der Schweizer Franken, die Krisenwährung schlechthin, könnte mal wieder profitieren.


Wechselkurse im Vergleich zu Montag vor acht Tagen:
  • GBP/CHF 1,5020 (-1,73% / -264 Pips)
  • GBP/USD 1,6105 (-2,92% / -495 Pips)
  • EUR/USD 1,2940 (-1,45% / -190 Pips)
  • USD/CHF 0,9150 (+1,37% / +126 Pips)
  • EUR/GBP 0,8030 (+1,52% / +120 Pips)
  • EUR/CHF 1,2060 (+0,14% / +17 Pips)

Es sei kein Pappenstiel für die Börse, sollte das 307 Jahre alte Vereinigte Königreich auseinander brechen, sagen Marktbeobachter. Von einer Verfassungskrise in London, dem nach New York und Tokio wichtigsten Finanzplatz der Welt, dürfte der als sichere Hafen wahrgenommene Schweizer Franken profitieren.

"In Anbetracht der Unsicherheiten und den Unbekannten eines Auseinanderbrechens scheint sehr viel Platz für weitere Abwertungen des Pfunds vorhanden zu sein", zitiert Bloomberg Derek Halpenny von der Bank of Tokyo-Mitsubishi in London.

Zum ersten Mal seit zweieinhalb Jahren hat sich eine Mehrheit der Schotten für eine Abspaltung von Großbritannien ausgesprochen, wie eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zeigt. Im Falle einer Trennung könnte das Gegenteil passieren, wie bei der deutschen Wiedervereinigung. Damals wertete die betroffenen Währung, also die Deutsche Mark, stark auf.