Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab Februar 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

16.04.14

Osterüberraschung für Franken-Kreditnehmer?

Am Devisenmarkt ist der Euro dabei gegenüber dem Schweizer Franken die Kurve zu kratzen. Die Gemeinschaftswährung notiert aktuell fester bei 1,2168 Franken, nachdem sie am Montag auf ein Vierwochentief bei 1,2140 sank. Hoffnung für Franken-Fremdwährungskreditnehmer kommt derweil von der Charttechnik.


Es besteht der berichtigte Anlass für die Bildung eines Aufwärtsbewegung. Sollte die EUR/CHF-Wechselkursrate in den kommenden Handelstagen an der unteren Linie des Trendkanals eine Unterstützung finden, wäre bis Anfang Mai ein Anstieg an die obere Linie bei 1,2280 möglich.

Aus fundamentaler Sicht herrscht derzeit ein großes Wirrwarr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat signalisiert, demnächst Staatsanleihen kaufen wollen. Dadurch würde die Euro-Geldmenge im Finanzsystem steigen, was zu einer Aufwertung des Schweizer Franken führen müsste.

Weil EZB-Chef Mario Draghi seiner Ankündigungspolitik bisher keine Taten folgen lässt, bleiben Marktteilnehmer jedoch vorsichtig. Ferner sind erhöhte Verkäufe des Euros zugunsten des Frankens derzeit auch nicht wegen der Krise in der Ostukraine zu beobachten.