Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab Februar 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

28.11.13

Die Pro- und Kontraliste für den Schweizer Franken

Am Devisenmarkt hat der Euro Wechselkurs die Marke bei 1,23 Schweizer Franken fest umklammert. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2311. Derzeit geht es weder nach oben noch nach unten. Dies könnte sich Dezember jedoch ändern. Die Chancen auf einen Ausbruch steigen.

Der Euro steigt über 1,25 Franken, weil...
  • sich der Zinsvorteil zugunsten der Gemeinschaftswährung in den letzten Tagen gravierend erhöht hat. Der 3-Monats-Euribor kletterte zwischen dem 21. November und 28. November von 0,217 Prozent auf 0,233 Prozent.
  • die Inflationsraten in Deutschland und Spanien anziehen, wie die ersten Vorabschätzungen zeigen. Damit engt sich der Lockerungsspielraum der Europäischen Zentralbank (EZB) ein. Die Notenbank dürfte auf ihrer Dezembersitzung von einer überraschenden Leitzinssenkung absehen.

Der Euro sinkt unter 1,22 Franken, weil...
  • der Schweizer Franken unter den Hauptwährungen der letzte verbliebene sichere Hafen ist. Das Britische Pfund ist ungeeignet den Yen zu ersetzen, wie Wachstumszahlen zeigen. Zwar expandierte die britische Wirtschaft im dritten Quartal mit 0,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal äußerst rasant. Die Erholung kam jedoch durch den inländischen Konsum zustande, während die Importe stiegen und die Exporte zurückgingen.
  • die USA den nächsten Haushaltsstreit vom Zaun brechen, womit die Nachfrage nach dem als sicheren Hafen wahrgenommen Schweizer Franken zusätzlich steigt.