Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab September 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

26.07.13

Gemeinschaftswährung nur noch 1,2322 Franken wert

Am Devisenmarkt sinkt der Eurokurs auf 1,2322 CHF. Der Schweizer Franken legt gegenüber dem US-Dollar deutlich zu. Die Stärke der eidgenössischen Währung schwappt sodann auf das Devisenpaar EUR/CHF über. Nun ist der Euro an einen wichtigen Punkt angekommen. Der Mindestkurs bei 1,20 ist in etwa gleich weit entfernt wie das Jahreshoch bei 1,2650 CHF.


Der Schweizer Franken drückt den Dollar auf USD/CHF 0,9270. Das ist der niedrigste Stand seit dem 21. Juni 2013. In den zurückliegenden zwei Wochen büßte der Greenback fünf Prozent ein. Am 9. Juli kostete der Dollar noch 0,9750 CHF. Damals war er kurz davor die Parität zu erreichen, weil die US-Notenbank Fed den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik in Aussicht stellte.

In der Zwischenzeit hat sich Fed-Chef Ben Bernanke von einem raschen Exit aus den Ankaufprogrammen von US-Staatsanleihen und Immobilienpapieren wieder verabschiedet. Das Ergebnis ist ein schwacher US-Dollar. Die aufgezeichneten Kursentwicklungen der letzten Monate zeigen jedoch, dass es einen starken Dollar braucht, damit der Eurokurs CHF aufwertet.

Als die Gemeinschaftswährung am 22.Mai 2013 auf 1,2650 Franken kletterte, notierte der Dollarkurs bei 0,9838 CHF. Seinerzeit fehlten weniger als zwei Rappen für das Erreichen der Dollar-Franken-Parität.

Die Abhängigkeitsverhältnisse in diesem Jahr zwischen dem Euro, dem Schweizer Franken und dem US-Dollar deuten darauf hin, dass für den Euro ein Anstieg auf 1,30 Franken im Bereich des möglichen liegt. Voraussetzung wäre jedoch ein Dollarkurs bei 1,00 CHF oder darüber.