Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab September 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

18.06.13

Euro mit Ausflug auf 1,2363 Franken

Der Eurokurs lässt die Muskeln spielen. Die europäische Gemeinschaftswährung nähert mit großen Schritten der Marke bei 1,24 Schweizer Franken. Gegenüber dem US-Dollar kletterte der Euro in den vergangenen Wochen um fünf Cents. Das Euro-Dollar-Verhältnis ist kurz davor über 1,34 zu springen.

Die Kursschwankungen an den Devisenmärkten sind beträchtlich. So kletterte der Eurokurs am Montagabend auf 1,2363 CHF. Es folgte ein Rücksetzer auf 1,2325 sowie ein eine erneute Zunahme auf 1,2356. Aktuell notiert das Devisenpaar bei EUR/CHF 1,2290 (11:10 Uhr MESZ).

Wer ein wenig genauer hinsieht, dem sticht vor allem die drastische Aufwertung des Euros gegenüber dem US-Dollar Auge. Die Gemeinschaftswährung kletterte seit Mitte Mai von 1,2795 auf 1,3395 Dollar (+4,7%). Den steilen Anstieg führen Währungsstrategen auf die ultralockere Geldpolitik der US-Notenbank Fed zurück.

De facto kommt es zu QE4, also dem vierten massiven Anleihekaufprogramm. Es spricht vieles dafür, dass die Fed QE3 erst zu Ostern 2014 beenden wird. Mit einer so langen Dauer hatten die Wenigsten gerechnet, weshalb man von QE4 spricht oder QE3 – Teil 2. Das Programm dürfte die Amtszeit von Notenbankchef Ben Bernanke, die im Januar endet, überdauern.

Indes sinkt der Wechselkurs des Dollars zum Schweizer Franken auf 0,9178. Die Auswirkungen von QE4 spiegeln sich auch in diesem Devisenpaar wider. Am 22. Mai kostete die US-Währung noch 0,9838 Franken.