Dieser Blog wurde unterbrochen und wird voraussichtlich ab September 2018 mit einem neuen Themen-Schwerpunkt fortgesetzt.

19.05.13

Euro dürfte Pfingstmontag über Hoch bei 1,2525 CHF springen

Der Eurokurs besitzt nach wie vor Rückenwind. Die Gemeinschaftswährung wertete gegen den Schweizer Franken seit Anfang Mai um drei Prozent auf. Aktuell notiert der Euro mit 1,2482 CHF knapp unter dem Vier-Monats-Hoch vom 15. Mai bei 1,2525. Die Chancen für den nächsten Kursprung stehen gut.


Hintergrund ist die charttechnische Konstellation. Zum Ende der letzten Woche legte der Euro CHF eine lehrbuchartige Korrekturbewegung hin. Durch den zwischenzeitlichen Rückgang von 1,2525 auf 1,2382 gab die Kursentwicklung 43 Prozent ihrer zuvor erzielten Gewinne ab. Gemäß der Technischen Analyse liegen Korrekturen in der Regel zwischen 33 und 66 Prozent.

Auch die Konstellation auf dem Kerzen-Chart ist mittlerweile wieder positiv. Die weiße Kerze vom Freitag erzeugte mit einem Eröffnungskurs bei 1,2423 und einem Schlusskurs bei 1,2490 ein bullisches Kaufsignal. Die Wahrscheinlichkeit für die Bildung einer ähnlichen Kerze am Pfingstmontag steigt.

Der Eurokurs könnte während des kontinentaleuropäischen Feiertagshandels auf 1,2540 CHF klettern. Das Devisenpaar hat seit der Einführung des Mindestkurses einen Hang zu unerwartet starken Bewegungen an Feiertagen. Letztes Jahr über Ostern fiel der Euro zweimal unter 1,20 CHF.

Mittlerweile könnte sich die geringere Liquidität aufgrund der geschlossenen Schweizer Banken und Börsen zugunsten des Euros auswirken. An solchen Tagen fließt weniger Kapital in die Schweiz, was in London und New York ansässige Hedgefonds ausnutzen könnten, um den Eurokurs CHF anzuschieben.