Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

07.03.13

Nigelnagelneuer Eurokurs Anstieg auf 1,2340 CHF

Der Eurokurs steigt auf 1,2340 CHF empor. Am 26. Februar, dem Tag der Italien-Wahl, notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,2115. Das Devisenpaar nähert sich mit großen Schritten dem Januarhoch bei 1,2570. Franken-Kreditnehmer packen derweil wieder ihre Taschenrechner aus.

Wer vor zehn Jahren ein Franken-Darlehen zum Kurs von 1,50 CHF im Gegenwert von 200.000 Euro aufnahm, stand am Tag der Italien-Wahl mit 247.627 Euro in der Kreide. Beim aktuellen Wechselkurs von 1,2340 Franken sind es 243.112 Euro. Durch die Bergfahrt der Gemeinschaftswährung erzielt man einen zwischenzeitlichen Buchgewinn von 4.515 Euro.

Sollte der Eurokurs wie am 18. Januar auf 1,2570 CHF steigen, läge der Buchgewinn bei 8.964 Euro. Bei einem Fortschreiten der Gemeinschaftswährung auf 1,30 Franken, wie es unter anderem die Credit Suisse prognostiziert, läge der Betrag bei 16.858 Euro. Die Kreditschuld fiele auf 230.769 Euro.

Zieht man die Zinsersparnis des Franken-Kredites im Vergleich zu einer Euro-Finanzierung von rund 25.000 Euro ab, steht der Franken-Kreditnehmer mit 5.769 Euro unter Wasser (vor Bankgebühren, Grunderwerbssteuer und Nebenkosten des Tilgunsträgers).

Oft wird bei den vor allem in Österreich von den Banken massenhaft ausgereichten Fremdwährungskrediten die Wertentwicklung des Tilgungsträgers vernachlässigt. Durch das positive Finanzmarktumfeld der zurückliegenden sechs Monate dürfte sich in den meisten Fällen etwas zum Positiven gewendet haben.