Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

21.03.13

Euro-Cocktail immer explosiver, Zypern will nicht…

an die Einlagen seiner Bankkunden. Auch nicht an die der Millionäre. "Wir haben nicht über eine Kürzung (der Einlagen) gesprochen und werden auch nicht darauf zurückkommen", erklärt Parlamentspräsident Yiannakis Omirou. Ohne eine Beteiligung der Bankensektors dürfte ein Rettungsprogramm mit den Euro-Nordländern nicht zu machen zu sein. Derweil stellt die EZB ein Ultimatum.

Noch kümmert es den Eurokurs recht wenig, dass sich mal wieder etwas zusammenbraut. Die Gemeinschaftswährung notiert bei 1,2225 Franken und 1,2925 US-Dollar. Sollte die Europäische Zentralbank (EZB) die Finanzierung über Notfallkredite (ELA) der zwei größten zyprischen Banken am Montag einstellen, könnte sich das schnell ändern.

Wenn am Montag kein Rettungspaket auf dem Tisch liegt, an denen nebst Zypern und der Eurogruppe auch der Internationale Währungsfonds beteiligt ist, wird man die Notfall-Kredite stoppen, teilt die Notenbank am Donnerstagvormittag in Frankfurt mit. Das ist das erste Mal während der gesamten Schuldenkrise, dass die EZB mit der ELA-Finanzierung öffentlich Druck ausübt.

Ohne das Notenbankgeld wären die zwei größten Bank Zyperns aus dem Stand pleite. Damit wäre auch die Regierung bankrott. Viele Bankkunden verlören ihre gesamten Ersparnisse. Zypern wurde in eine Staatskrise taumeln.

"Griechenland war im Gegensatz zu Zypern bereit, ganz andere Lasten zu tragen, um das Land auf einen guten Weg zu führen", sagte der Chef der CDU-Fraktion im deutschen Bundestag, Volker Kauder, dem Handelsblatt.