Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Weiterlesen auf: Schweizer-Franken.eu

12.09.11

Eurokurs kauert bei 1,2053 CHF, Goldpreis mit Rekord bei 1.657 Sfr


Der Eurokurs will fallen, die Schweizerische Nationalbank (SNB) lässt ihn aber nicht. Aktuell notiert die Währungsrelation bei EUR/CHF 1,2053 und liegt damit nur noch hauchdünn über dem SNB-Mindestkurs von EUR/CHF 1,20. Die Angst vor einer griechischen Staatspleite macht sich auch beim Euro Franken Kurs bemerkbar.

Sehr kurz ist der steile Anstieg der Euro Kursentwicklung nach dem Eingreifen der Nationalbank. Bei EUR/CHF 1,2185 ist Schluss mit dem von den eidgenössischen Notenbankern verordneten Höhenflug. Seitdem tendiert der Eurokurs CHF nach unten. Allerdings stellt sich der Talfahrt diesmal die SNB entgegen und sorgt dafür, dass der Mindestkurs bei 1,20 bisher nicht verletzt wird.

Unterdessen steigt der in Schweizer Franken abgerechnete Goldpreis auf 1.656,65 Sfr und erreicht ein Rekordhoch. Weil der Schweizer Franken als sicherer Hafen ein wenig an Glanz verloren hat durch die Ankurbelung der SNB-Notenpresse, bevorzugen Investoren Gold. Der Goldkurs in Euro steigt ebenfalls unaufhaltsam und markiert ein Allzeithoch bei 1.374,70 Euro je Feinunze.

Schnelle Staatspleite in Athen

Athen steht kurz vor der Staatspleite. Ohne die Auszahlung der nächsten Kredittranche wäre die griechische Regierung im Oktober 2011 zahlungsunfähig. Allerdings sperren sich die Geldgeber, weil Athen sein Haushaltsdefizit nicht auf 7,6 Prozent drücken kann. Mit einer neuen Immobiliensteuer will Ministerpräsident Papandreou den Forderungen der Troika-Buchprüfer (EZB, IWF, EU) nachkommen.

Allerdings scheint eine schnelle- und einigermaßen geordnete Staatspleite die bessere Alternative, meinen Analysten. Zuvor müsste Athen allerdings noch auch die Umsetzung der Beschlüsse des letzten EU-Gipfels abwarten. Anschließend könnte der Rettungsschirm (EFSF) den griechischen Bankensektor stützen. Auch wenn Athen jetzt noch einmal die Kurve kratzt, stünde die Pleite Griechenlands spätestens Weihnachten 2011 erneut auf der Tagesordnung.